MenüMenü

Kleine Pflanzkunde: So legen Sie Ihren Heilgarten richtig an

Ihr Echo auf meine Kräuter-Meldungen war phänomenal. Deshalb habe ich mich spontan entschlossen, Ihnen noch ein wenig mehr über die tollen und hilfreichen Heilkräuter zu berichten. Diese lassen sich jetzt nicht nur im Beet, sondern auch in Töpfen, Kübeln und Kästen auf Terrasse, Balkon oder Küchenfensterbank ziehen. Denn sie stellen in aller Regel keine hohen Ansprüche an ihren Standort. Manche Kräuter fühlen sich im Topf sogar wohler als im Beet – etwa Basilikum oder Rosmarin. Sie können die Pflanzen säen oder bereits vorgezogen kaufen.

Die meisten der Kräuter, die wir gern in unserer Küche verwenden, stammen ursprünglich aus südlichen Ländern, deswegen bevorzugen sie auch bei Ihnen ein warmes, sonniges Plätzchen – vor allem wenn Sie die Kräuter jetzt schon nach draußen pflanzen. Um ihr volles Aroma entfalten zu können, brauchen die meisten dort einen windgeschützten Standort. Ideal sind Plätze an Mauern, die das Sonnenlicht reflektieren. Der Boden sollte eher mager sein, damit sich Aromen und Geschmacksstoffe optimal entwickeln können. Verwenden Sie daher Anzuchterde ohne Düngemittel oder mischen Sie der normalen Gartenerde etwas Sand bei.

Sie können jetzt eine Frühsaat anlegen – egal ob auf Fensterbank, in Frühbeet oder Gewächshaus. Sie brauchen dazu Aussaaterde, Aussaatgefäße und Glasscheiben, Plastikfolien oder Einmachgläser, die als Verdunstungsschutz über die Saat gegeben werden. Bei der Aussaat halten Sie sich am besten an die Anweisungen auf den Samentütchen. Sobald die Keimlinge auftauchen, müssen sie pikiert – also ausgedünnt – werden, damit die Pflänzchen Platz genug zum Wachsen erhalten. Manche werden dann in Einzeltöpfe umgetopft.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Sibylla schrieb am 14.04.2011, 19:48 Uhr

    Die Stevia ist wohl kein Heilkraut, aber ebenso interessant wegen ihrer Süßstoffe. Also in gewisser Hinsicht doch ein Heilkraut. Haben Sie hierzu Informationen wie man diese halten kann, Boden, ph-Wert des Bodens, eher trocken oder feucht, schattig oder Sonne, schneiden oder nicht, Ernte ganze Stengel oder nur Blätter, winterhalt? Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie mir hier nähere Angaben machen könnten? Danke

  • Gilbert Buitenhuis schrieb am 14.04.2011, 20:55 Uhr

    Vor ein paar Tage erfuhr ich dass im EU-parlament ein Gesetz vorbereitet wird wonach Naturheilmittel nicht mehr erlaubt sind. Auf den nachfolgenden websites werden Unterschriften gegen diese Vorhaben gesammelt und im 2. wird sie Sache näher erlautert. Bis 31. April können die Unterschriften abgegeben werden. Mit freundlichen Grüssen Gilbert Buitenhuis http://www.savenaturalhealth.eu/sign.php http://www.savenaturalhealth.eu/