MenüMenü

Inhalieren befreit Ihre Atemwege

Geeignete Pflanzen für Inhalationen sind unter anderem Kamille, Anis, Eukalyptus, Kiefernnadeln oder Pfefferminzblätter. Die darin enthaltenen ätherischen Öle fördern die Schleimproduktion und den Abtransport von Krankheitserregern.

Geben Sie 4 bis 5 EL getrocknete Heilpflanzen – etwa Kamillenblüten – in eine Schüssel und überbrühen Sie diese mit 1 l kochendem Wasser. Lassen Sie das Wasser so weit abkühlen, dass Sie sich nicht verbrennen. Beugen Sie sich nun über die Schüssel und decken Sie Ihren Kopf mit einem Handtuch ab. Inhalieren Sie den Wasserdampf etwa 5 bis 10 Minuten lang. Alternativ können Sie einige Tropfen ätherisches Öl oder einen Strang Heilpflanzensalbe ins Wasser geben (gut umrühren). Die Salbe tragen Sie gleichzeitig auf Ihre Brust auf.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Dr Michael Klauck schrieb am 17.05.2011, 07:55 Uhr

    Ich bin schon froh, dass im Beitrag darauf hingewiesen wurde, das Wasser erst abkühlen zu lassen ! Meinen Patienten empfehle ich immer, die Schüssel mit dem kochenden Wasser auf den Fußboden zu stellen, und dann im sitzen den Dampf aufsteigen zu lassen und zu inhalieren. Viele Menschen- auch Ärzte- verkochen sich die Schleimhäute durch falsche Anwendung.