MenüMenü

Diese Hausmittel helfen Ihnen bei akuter Magenschleimhautentzündung

Hier reiche ich Ihnen noch einige weitere Rezepte nach für die Behandlung von akuten Magenschmerzen:

  • Feucht-warme Umschläge sind ebenso wirkungsvoll wie ein Heublumensack aus der Apotheke.
  • Bäder mit Lavendel, Baldrian, Heublumen und Melisse haben sich bewährt.
  • Für einen kurzfristigen Einsatz eignet sich auch Tee aus Süßholzwurzel. Doch Vorsicht: Langfristig kann er den Blutdruck erhöhen. Wenn Ihre Entzündung stressbedingt ist, sollten Sie eine Entspannungsmethode erlernen und darüber hinaus versuchen, Ihren Stress zu reduzieren.
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • christiane rohr schrieb am 15.12.2009, 06:48 Uhr

    Bei Magen-und Darmschleimhautentzündung hilft auch ganz gut ein Kefir. Und zwar kann man sich im Internetshop einen Kefirpilz kaufen und den Kefir mit Milch selbst ansetzen, sooft man möchte. Es gibt auch Wasserkefir, damit habe ich aber keine Erfahrung. der Milchkefir hat die Eigenschaft, die Schleimhäute zu regenerieren. Und es funktioniert!! Außerdem hat er viele wertvolle Vitamine, geht schnell ins Blut über und belastet den Magen nicht. Hautirritationen können sich außerdem sehr bessern damit. Wie das Ansetzen funktioniert, kann man im Internet nachlesen

  • Günter Flack schrieb am 16.12.2009, 18:06 Uhr

    bei Magenschleimhautentzündung hilft auch eine Rollkur mit Kamillentee, allerdings sollte auch die Ursache ermittelt u. beseitigt werden, sonst kommt die Entzündung immer wieder.