MenüMenü

Heilpflanzen bremsen die Zuckerkrankheit

Einige Heilpflanzen können den Blutzuckerspiegel dadurch senken, dass sie entweder die Insulinausschüttung ankurbeln oder die Empfindlichkeit der Rezeptoren für Insulin erhöhen. Zu den blutzuckersenkenden Heilpflanzen gehören:

  • Efeukürbis
  • Bockhornkleesamen
  • Gymnema sylvestre
  • amerikanischer Ginseng
  • Feigenkaktus
  • Bittermelone
  • Hintonia

Der vor einiger Zeit als Blutzuckersenker hochgelobte Zimt konnte seine Wirksamkeit bisher nicht eindeutig belegen. Zwar hatte eine kleine Studie aus Pakistan blutzuckersenkende Effekte gezeigt, Folgestudien konnten diese Wirkung jedoch nicht bestätigen. Wenn Sie sich dennoch zu einem Versuch mit Zimt entschließen, sollten Sie unbedingt ein Präparat mit Cassia-Zimt wählen, das anders als Ceylon-Zimt-Extrakte keine leberschädigenden Cumarine enthält.

Falls Sie bereits blutzuckersenkende Medikamente einnehmen, sollten Sie auf jeden Fall mit Ihrem Arzt sprechen, ehe Sie pflanzliche Mittel einnehmen. Wenn Sie die pflanzlichen Alternativen zusätzlich einnehmen, könnten Sie in eine Unterzuckerung geraten.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Pflanzenheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!