MenüMenü

Efeukürbis steigert die Insulinausschüttung

Der Efeukürbis ist eine in Indien häufig vorkommende Kletterpflanze. Vor noch gar nicht langer Zeit haben Wissenschaftler entdeckt, dass Extrakte dieser Pflanze den Blutzucker wirkungsvoll senken können. Diese Wirkung haben Forscher der Universität Bangalore/Indien in einer Studie getestet.

30 Patienten mit Typ-2-Diabetes erhielten täglich ein Gramm wässrigen Efeukürbis-Extrakt, eine gleich große Kontrollgruppe bekam ein Scheinmedikament. Nach 90 Tagen war der Nüchternblutzucker in der Efeukürbis-Gruppe um 16 % gesunken. Nach der Nahrungsaufnahme war der Blutzuckerwert sogar um 18 % niedriger als zu Studienbeginn. In der Kontrollgruppe gab es keine Veränderungen der Werte.

Die blutzuckersenkende Wirkung des Efeukürbis wird dadurch erklärt, dass seine Inhaltsstoffe die Insulinausschüttung erhöhen, wodurch der Zucker aus dem Blut in die Zellen transportiert wird. Kapseln mit Efeukürbis-Extrakten erhalten Sie in jeder Apotheke.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Pflanzenheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Burkhard Pudlas schrieb am 21.11.2012, 19:45 Uhr

    "Wenn Sie sich dennoch zu einem Versuch mit Zimt entschließen, sollten Sie unbedingt ein Präparat mit Cassia-Zimt wählen, das anders als Ceylon-Zimt-Extrakte keine leberschädigenden Cumarine enthält." => Sie verwechseln Cassia-Zimt mit Ceylon-Zimt. Cassia ist der mit dem Cumarin!