MenüMenü

So wenden Sie den Borretsch an

Eine Anwendung von selbst hergestellten Borretschzubereitungen ist nicht mehr ratsam. Die homöopathische Zubereitung verordnet Ihnen Ihr homöopathischer Arzt oder Heilpraktiker, wenn Ihr Beschwerdebild dieses Mittel erfordert. Anthroposophische Präparate mit Borretschzusatz zur Behandlung von Venenleiden und Hämorrhoiden erhalten Sie von der Firma Wala rezeptfrei in Apotheken.

Borretsch-Ölkönnen Sie ebenfalls in Eigenregie bei Hautleiden und Arthritis anwenden, z. B. Borretsch Bioxera 500 (480 Kps. 58,29 €) oder Bergland-Pharma Borretsch-Öl (30 ml 13,45 €). Achten Sie darauf, dass das Produkt keine giftigen Pyrrolizidin-Alkaloide enthält. Seriöse Anbieter geben eine Garantie in der Packungsbeilage!

Falls Sie Gerinnungshemmer einnehmen oder an einem Anfallsleiden erkrankt sind, dürfen Sie Borretsch-Öl nicht anwenden. Auch während Schwangerschaft und Stillzeit ist die Anwendung des Öls nicht erlaubt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten