MenüMenü

Açai-Beere: Wissenswertes über die Superfrucht

Seit einiger Zeit werden die Açai-Beeren aus Südamerika als Antioxidantien-Wunder gefeiert. Denn sie enthalten ganz besonders große Mengen dieser Vitalstoffe, etwa Vitamin C und E oder Betakarotine. Antioxidantien fangen die gefürchteten freien Radikale ab. Als Superfrucht erobert die Açai-Beere von Brasilien aus nun die Welt, vor allem auch als Kosmetikwirkstoff in Anti-Aging-Cremes. Noch wirkungsvoller als Fruchtmark sollen die Samen der Açai-Beeren sein. Damit stellen sie sogar die Goji-Beeren in den Schatten, die derzeit wegen dergleichen Inhaltsstoffe einen ähnlichen Hype erleben.

Ein Milchshake mit Acai-Beere© adobe – billonphotos

Die Kohlpalme: Ein nützliches Gewächs

Die Açai-Beere wächst von Panama bis Brasilien, zum Beispiel in Ecuador, Kolumbien und Venezuela. Es handelt sich um die Frucht der Kohlpalme oder Euterpe oleracea. Diese wird drei bis 20 Meter hoch und liefert neben der Açai-Beere auch vorzügliche Palmherzen. Die Beeren wachsen das ganze Jahr über. Von Juli bis Dezember sind sie besonders inhaltsreich. Sie sind ein natürlicher Bestandteil der Pflanzenwelt Brasiliens. Sie wachsen schnell und werden nicht in Monokulturen angebaut. Der Einsatz von Pestiziden ist deshalb bislang überflüssig.

Der Name Açai ist der Tupi-Sprache aus dem Verbreitungsgebiet der Palme entlehnt. Die zunächst roten und dann schwarzen Beeren erinnern optisch an Heidelbeeren, haben allerdings einen Kern. In der Heimat der Kohlpalme nutzt die Bevölkerung alle Einzelteile: Die Palmblätter dienen als Material zum Dachdecken und aus den Pflanzenfasern werden Matten, Seile und Körbe geflochten.

Gesundheitliche Vorteile der Açai-Beeren

Die Beeren sind eine Art Grundnahrungsmittel der Einheimischen. Sie schmecken nach einer Mischung von Kakao und Rotwein und machen besonders satt. Sie enthalten sehr viele Vitamine und Mineralstoffe, etwa die Vitamine A, E und C, Vitamine der B-Gruppe (B1, B2, B3) Kalzium, Kalium, Magnesium und Eisen. Besonders Sportler schwören auf die Inhaltsstoffe der schwarzen Beeren. Ihnen hat es vor allem der hohe Anteil an qualitativ hochwertigem pflanzlichem Eiweiß angetan.

Ebenso sind die schwarzen Beeren reich an sekundären Pflanzenstoffen wie den Polyphenolen, zu denen auch die für die dunkle Farbe der Beeren verantwortlichen Anthocyane zählen. Diese haben sich als Herzschutz einen Namen gemacht. Außerdem verhindern sie die Bildung von entzündungsfördernden Substanzen. Darüber hinaus bieten die Açai-Beeren hochwertige pflanzliche Fette. Diese ähneln in ihrer Zusammensetzung dem Olivenöl, das als Herz- und Kreislaufschutz gilt. Sie werden bevorzugt als Saft konsumiert, den man herstellt, indem man das zerstoßene Fruchtmus mit Wasser verdünnt. Auch Süßspeisen wie beispielsweise Eiscreme können aus den Beeren hergestellt werden. Da die Beeren rasch verderben sind sie in Deutschland nicht als frische Frucht zu erhalten. Açai-Beeren-Saft erhalten Sie im Reformhaus (Donath) und im Bioladen. Kapseln und Pulver werden im Internet angeboten.

Ebenfalls ein Produkt der Kohlpalme: Palmherzen

Frisch sind die Beeren bei uns nicht erhältlich. Möglicherweise kennen Sie aber ein anderes Produkt der Kohlpalme: Palmherzen, wie sie gern in der chinesischen Küche verwendet werden. Sie sind das Mark, das sich an der Spitze der Palme befindet. Palmherzen haben ein nussiges Aroma und schmecken am besten, wenn sie noch etwas bissfest sind. Sie haben einen besonders hohen Eisengehalt. Leider müssen die Palmen gefällt werden, um die Herzen gewinnen zu können. Für ein Kilo Palmherzen müssen zwei Palmen geopfert werden. In Deutschland finden Sie Palmherzen nur als Konserve in Meersalzlake (Heart of Palms).

Verwendung im Amazonasgebiet, in USA und Europa

In Europa und den USA ist die Powerfrucht erst seit den 90er Jahren verbreitet. Sie wird hauptsächlich als Schlankheitsmittel beworben und vermarktet: Sie soll den Stoffwechsel anregen und das Schmelzen von Pfunden begünstigen. Ihre Anhänger sind auch von heilenden und vorbeugenden Qualitäten der Frucht überzeugt: So soll sie den Hormonhaushalt regulieren und helfen, Stress besser zu bewältigen. Açai-Saft wirke auf den Körper außerdem entgiftend und erhöhe die Libido. Sie verlangsame Alterungsprozesse des menschlichen Körpers und reguliere den Blutdruck.

Fans berichten auch von einer Anregung des Immunsystems, einer Verbesserung der Verdauung und einer Erleichterung von Menstruationsbeschwerden, insbesondere bei Krämpfen. Die Kosmetikindustrie hat die kleine, schwarze Beere für sich entdeckt und verarbeitet sie hauptsächlich in Anti-Aging-Produkten. So wie die Açai-Beere freie Radikale im Körper bekämpfen soll, könne sie auch den Alterungsprozess der Haut verlangsamen, wo Antioxidantien ebenfalls eine entscheidende Rolle spielen. Freie Radikale entstehen unter anderem durch oxidativen Stress. Normale körperliche Stoffwechselabläufe, körperliche und geistige Anstrengung, falsche Ernährung, Bewegungsmangel, Rauchen, Entzündungen und zu viel Sonneneinstrahlung haben die freien Radikale im Schlepptau. Sie werden mit zahlreichen Erkrankungen in Verbindung gebracht. Außerdem beschleunigen sie den Alterungsprozess.

Heilwirkungen der Açai-Beeren auf einen Blick

  • bekämpfen Bakterien, Viren und Parasiten
  • mildern Erkältungen und stärken das Immunsystem
  • wirken entzündungshemmend
  • lassen Wunden schneller heilen
  • machen den freien Radikalen den Garaus
  • senken den Cholesterinspiegel
  • fördern die Verdauung
  • helfen bei Eisenmangel
  • verbessern die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine im Darm
  • schützen die Netzhaut der Augen
  • fördern die geistige Leistungsfähigkeit und das seelische Wohlbefinden
  • beugen Depressionen und Demenzerkrankungen vor

Wissenschaftlich belegt sind diese Wirkungen nicht.

Açai-Präparate versus Frucht

Die der Açai-Beere zugeschriebene Wirkung ist bisher nicht hundertprozentig nachweisbar. Zwar hat man festgestellt, dass der regelmäßige Verzehr der Beere offenbar die Körperzellen vor Oxidation schützt und die Zellschädigung verringert. Bis heute ist aber nicht erforscht, welche Kombination von Bestandteilen und Wirkstoffen der Açai-Beere welche Wirkung haben.

In diesem Zusammenhang sind im Handel erhältliche Präparate kritisch zu sehen, da nicht sichergestellt werden kann, dass sie auch tatsächlich die gewünschte Wirkung haben. Angeboten werden hauptsächlich Kapseln und Pulver in unterschiedlicher Konzentration und mit variierenden Preisen. Der Genuss der ganzen Frucht, des Saftes oder getrockneter Produkte dagegen ermöglicht es Ihnen, die gesunde Wirkung der Açai-Beere gänzlich zu testen.

Fazit

Die Açai-Beeren sind mit Sicherheit sehr gesund. Doch wie alle anderen Beeren, Obst- und Gemüsesorten können sie keine Wunder bewirken. Wenn Sie sich ausgewogen und frisch ernähren, brauchen Sie keine Açai-Beeren, die zudem noch vom Amazonas über den „großen Teich“ transportiert und bearbeitet werden müssen. Wenn Sie sich einseitig oder überwiegend von Fast Food ernähren, helfen Ihnen weder diese noch andere Beeren dabei, Ihre Ernährungssünden auszubügeln. Bevorzugen Sie derzeit lieber die frischen einheimischen Beeren. Da stecken auch alle Goodies drin.