MenüMenü

Was Sie rund um Ihren Arztbesuch beachten sollten

Arztpraxen sind heute fast zur Akkordarbeit verdammt. Immer mehr Patienten buhlen um die immer knapper werdenden Minuten des Arztes. Sicher ist es auch Ihnen schon so ergangen, dass Sie sich für den Besuch beim Arzt so viele Fragen zurechtgelegt hatten. Aber dann – nach einer elenden Warterei im Vorzimmer – ging alles ganz schnell. Von den vielen Dingen, die Ihnen auf dem Herzen lagen, sind Sie die wenigsten losgeworden. Beim nächsten Mal wird es sicherlich besser klappen. Denn wir zeigen Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie einen Arztbesuch optimal planen und vorbereiten.

Für die wichtigsten Fragen bleiben Ihnen nur 5 Minuten Zeit

Statistische Erhebungen haben ergeben, dass sich ein Arzt heute kaum noch 5 Minuten Zeit pro Patient nehmen kann. Viele Ärzte – vor allem Allgemeinmediziner und Kinderärzte – kommen heute mit den von den Krankenkassen bezahlten Honoraren gerade so über die Runden. Dennoch: Bei allem Verständnis für die Situation des Arztes sollten einige Grundregeln trotz Eile und Hektik weiterhin eine Selbstverständlichkeit sein.

Voraussetzungen für ein gutes Arzt-Patienten-Gespräch:

  • Der Arzt sitzt Ihnen zugewandt und sucht den Blickkontakt mit Ihnen.
  • Im Sprechzimmer können Sie ungestört durch Personal oder andere Patienten reden.
  • Der Arzt lässt Sie aussprechen, würgt Fragen und Schilderungen Ihres Zustands nicht einfach ab.
  • Alle therapeutischen Maßnahmen werden ausreichend und für medizinische Laien verständlich erklärt.

Wenn diese Grundsätze nicht eingehalten werden, sollten Sie Ihren Arzt höflich darauf aufmerksam machen. Für ein vertrauensvolles Arzt-Patienten- Verhältnis ist es unerlässlich, dass Ihr Arzt Sie bei Selbstzahlerleistungen vor Behandlungsbeginn genau über die für Sie entstehenden Kosten aufklärt. Leider ist das in vielen Praxen nicht immer der Fall.

Holen Sie vor schweren Entscheidungen unbedingt eine zweite Meinung ein

Viele Patienten haben ein flaues Gefühl in der Magengegend, wenn sie bei der Therapieentscheidung einen weiteren Arzt zu Rate ziehen. Aber wenn es um Ihre Gesundheit geht, sollten Sie sich wirklich nicht scheuen, eine zweite Meinung einzuholen. In den allermeisten Fällen ist das wohl eher nicht nötig. Aber bei ernsthaften Erkrankungen oder bei bevorstehenden größeren Operationen ist es unbedingt anzuraten. Bitten Sie Ihren Arzt höflich um Kopien aus Ihrer Krankenakte (diese stehen Ihnen per Gesetz zu). Am besten führen Sie zuhause einen eigenen Gesundheitsordner“, dann haben Sie die Daten stets griffbereit.

Sprechen Sie bei Ihrem Therapeuten offen an, dass Sie seine Befunde auch gerne einem anderen Arzt vorlegen und mit ihm besprechen möchten. Ein guter Arzt wird dafür vollstes Verständnis haben. Denn auch in Ärztekreisen ist der Spruch Zwei Ärzte – drei Meinungen“ immer noch ein geflügeltes Wort.

Ihre Checkliste für den Arztbesuch

  • Machen Sie sich in den Tagen vor dem Besuch Notizen zu allen Fragen, die Ihre Krankheit und die Behandlung betreffen.
  • Lassen Sie unter den Fragen genügend Platz, um hier in Stichworten die wichtigsten Ratschläge des Arztes zu notieren. Vergessen Sie dazu nicht, einen Stift mitzunehmen.
  • Notieren Sie sich sämtliche Medikamente, die Sie einnehmen – auch pflanzliche Präparate oder Nahrungsergänzungsmittel. Diese Informationen sind wichtig für Ihren Arzt.
  • Ziehen Sie möglichst leichte Kleidung an. Dann verstreicht keine wertvolle Zeit beim Ausziehen.
  • Wenn Sie glauben, dem Gespräch allein nicht gewachsen zu sein, nehmen Sie eine Vertrauensperson zu dem Besuch mit.
  • Scheuen Sie sich nicht nachzufragen, wenn Ihnen etwas unklar geblieben ist. Bitten Sie den Therapeuten, unverständliche Wörter aufzuschreiben und zu klären.
  • Fragen Sie Ihren Arzt nach zusätzlichen Informationsmöglichkeiten (Bücher, Selbsthilfegruppen, Internetforen etc.).
  • Bei Verschreibungen sollte Ihnen stets klar sein, gegen welche Krankheit das Mittel wirken soll.
  • Fragen Sie nach der Wirkungsweise, nach möglichen Nebenwirkungen und danach, wie lange Sie das Mittel nehmen sollen.
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten