MenüMenü

Dynamisches Sitzen: Tipps und Tricks

Gesund zu sitzen, heißt, dass Sie sich möglichst viel bewegen dürfen. Denn ein dauerhafte Anspannung und Überlastung der aufrichtenden Muskulatur kann schnell zu einer Schmerzquelle werden.

Tipps aus der Rückenschule

  • Sitzen Sie aufrecht mit nach vorn gekipptem Becken und leicht abfallenden Oberschenkeln.
  • Ihre Oberschenkel bilden einen offenen Winkel von 45 bis 69 Grad.
  • Ihr Schultergürtel ruht ohne muskuläre Anspannung auf dem Brustkorb.
  • Heben Sie Ihr Brustbein nach vorn und oben an.
  • Strecken Sie Ihren Hinterkopf nach hinten und oben, sodass Ihre Halswirbelsäule gestreckt wird.
  • Achten Sie auf häufigen Haltungswechsel.
  • Lassen Sie Ihr Becken vor- und zurückschaukeln.
  • Verlagern Sie häufig Ihr Gewicht (seitliches Kippen, Hände auf dem Beckenkamm) mal mehr auf die rechte, mal mehr auf die linke Seite.
  • Schieben Sie Ihren Brustkorb vor und zurück (Hände auf Brustbein) oder zur Seite.
  • Strecken Sie Ihren Nacken, indem Sie den Scheitel nach oben schieben, danach entspannen Sie.
  • Stützen Sie sich in der vorderen Sitzhaltung auf dem Tisch ab.
  • Lehnen Sie sich in der hinteren Sitzhaltung entspannt an die Rückenlehne.
  • Kreisen Sie um Ihr Körperlot. Das ist die durch die Wirbelsäule auf einer gedachten Lotlinie verbundenen Körperabschnitte Becken, Brustkorb und Kopf.

Auf diesen Sitzmöbeln sitzen Sie aktiv

Gut gelingt das „dynamische Sitzen“ mit einer beweglichen Rückenlehne. Einige Leute bevorzugen aber einen festen Stuhl, auf dem sie auch gut die Sitzposition nach vorn, hinten und in die aufrechte Variante wechseln können, indem sie ihr Gesäß auf der Sitzfläche ständig in die verschiedensten Positionen bringen. Optimal ist der Wechsel zwischen Sitzen und einem Stehpult.

Darüber hinaus empfehlen sich innovative Sitzelemente (z. B. einen Sitzhocker), die in der Vertikalen und / oder Horizontalen schwingen und auch Bewegungen in der Diagonalen ermöglichen. Entsprechend verändert sich Ihre Wirbelsäulen-Position ständig, was Rückenschmerzen und Krampfadern vorbeugt.

In einigen Reha-Kliniken empfehlen die Ärzte ein solches neuartiges Sitzkonzept, beispielsweise das Aktivsitzen auf dem swopper® oder dem Varier Move®. Diese Technik hat jedoch auch ihren Preis (400 – 500 €, über Büromöbel-Anbieter erhältlich).

Aktives Sitzen geht auch anders: Sicher haben Sie schon einmal länger auf einer Bierbank gesessen. Ein solches Gerät ist so ungemütlich, dass Sie automatisch häufig die Sitzposition ändern oder aufstehen müssen. Das ist dynamisches Sitzen in Perfektion.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Orthopädie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Leye schrieb am 09.10.2011, 18:38 Uhr

    Hatte Übungen zur Stärkung der Halsmuskulatur erwartet, deshalb hatte ich mich angemeldet. Die Sitzhaltung ist für mich kein Problem