MenüMenü

Diese Wärme-Anwendungen lindern Ihre Rückenschmerzen

Sowohl bei akuten Rückenschmerzen (wie z. B. bei einem Hexenschuss) als auch bei chronischen Beschwerden sind Wärme-Anwendungen eine wahre Wohltat.

Natürlich können Sie auch ganz einfach zu einer Wärmeflasche greifen oder sich vor eine Rotlicht-Lampe setzen, noch wirkungsvoller sind jedoch Anwendungen, die gleichzeitig schmerzlindernd und durchblutungsfördernd wirken.

Wärme-Anwendungen: Der Senfmehlwickel

Eines der bewährtesten Hausmittel und eine der effektivsten Wärme-Anwendungen ist dabei ein Senfmehlwickel.

So funktioniert er:

  • Verrühren Sie dazu 100 g Senfmehlpulver (aus der Apotheke) mit warmem Wasser zu einem dickflüssigen Brei.
  • Streichen Sie den Brei messerrückendick auf die schmerzhafte Stelle und decken Sie alles mit einem Baumwolltuch ab.
  • Waschen Sie das Senfmehl nach 20 Min. wieder ab.

Wichtig: Achten Sie aber unbedingt darauf, dass Ihren Augen nicht mit dem Senfmehl in Kontakt kommen, da das zu heftigen Reizungen führen würde.

Wärme-Anwendungen: Das Moorbad

Eine ebenso wirksame Alternative ist ein Moorbad. Ein solches Bad, das Sie ebenfalls in der Apotheke kaufen können, speichert die Wärme besonders lange. Gleichzeitig wirken die im Moor enthaltenen Huminsäuren schmerzlindernd.

So funktioniert’s:

  • Fügen Sie 250 ml Moorbad einem etwa 38 °C warmen Vollbad bei.
  • Baden Sie 20 Min. lang darin.
  • Duschen Sie nach dem Bad die Moorreste lauwarm ab
  • und ruhen Sie mindestens 1/2 Std.
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Orthopädie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Silke schrieb am 16.05.2013, 07:25 Uhr

    Hallo, der Senfwickel sollte nur über eine Zeit von 5 - 15 Minuten auf der Haut bleiben. Es können sonst sogar Verbrennungen ( bis zu 2. Grades) entstehen!

  • Dr Ivanka Gützlaff schrieb am 16.05.2013, 09:29 Uhr

    Wem bewährte Hausmittel zu aufwändig sind (Zeit, Zubereitung, etc.) kann zu Thermoskin greifen. Dank einem speziellen Funktionsmaterial Trioxon entwickelt sich sehr schnell eine angenehme, konstante Wärme genau dort, wo man sie braucht. Ein schöner Nebeneffekt ist hier ähnlich wie bei vielen Hausmitteln keine Nebenwirkung. Zudem kombiniert Thermoskin die niedrig dosierte Wärme mit einer leichten Kompression, die die Durchblutung in der schmerzenden Stelle unterstützt. Im Vergleich zu anderen Verbrauchsartikeln zur einmaligen Anwendung sind Thermoskin Produkte sehr langlebig und pflegeleicht. Für die Rückenschmerzen bietet die innovative Produktlinie gleich zwei Produkte: Thermoskin Standard Back und Thermoskin Lumbar Support mit einem zusätzlichen Stabilisierungsgurt. Beide Produkte sind im medizinischen Fachhandel oder im Internet erhältlich.

  • Dieter schrieb am 16.05.2013, 11:00 Uhr

    Die einfachen Behandlungen sind sinnvoll. Aber ich habe weiterhin die Erfahrung gemacht, daß man mit Gemüsesäften, roh und gekocht, noch mehr erreichen kann. Denn dadurch werden Flüssigkeit und Mineralstoffe den Bandscheiben zugeführt. Mit freundlichen Grüßen Dieter Vogel