MenüMenü

Lästig, aber harmlos – Das Handgelenks-Ganglion (Überbein)

Die hässliche Schwellung auf Ihrem Handgelenk stört Sie. Kann eine Operation Abhilfe schaffen? – Wahrscheinlich nicht! Sie leiden vermutlich an einem Handgelenks-Ganglion (Überbein). Dieses sieht oft so aus oder fühlt sich so an wie eine kleine Schwellung unter der Hautoberfläche. Meistens bilden sich diese festen, glatten Erhebungen an der Rückseite des Handgelenks. Sie können Sie dort leicht ertasten.

Handgelenks-Ganglien wachsen ohne Schmerzen und stören nur wenig. Es gibt zwar effektive Behandlungs-Methoden, so z. B. eine Punktion der Flüssigkeit. Manchmal wird danach ein kortisonhaltiges Medikament injiziert. Aber oft ist die Behandlung gar nicht notwendig, da die Schwellungen mit der Zeit zurückgehen können und die Zyste von alleine verschwindet.

Das Handgelenks-Ganglion: Eine harmlose, wenn auch störende Schwellung

Eine Zyste ist ein flüssigkeitsgefüllter Hohlraum. Ein Handgelenks-Ganglion ist mit einer gelartigen Substanz gefüllt und bildet sich – manchmal ganz abrupt – unter der Haut. Häufig sind solche Schwellungen auf dem Handgelenks-Rücken zu finden, treten aber auch auf dem Fußrücken, der Vorderseite des Handgelenks oder in den Fingern auf.

Ein Handgelenks-Ganglion ist ein gutartiger Tumor. Er kann ähnliche Symptome im Handgelenk, der Hand oder im Fuß hervorrufen wie ein bösartiger Tumor. Sie sollten daher einen Arzt zu Rate ziehen, wenn sich an einer der genannten Stellen ein Geschwulst bildet.

Eine Schwellung, deren Ursache im Dunkeln liegt

Die Mediziner wissen nicht, wie das Handgelenks-Ganglion entsteht. Einige Ärzte gehen davon aus, dass sie durch wiederholte kleine Verletzungen hervorgerufen werden. Sie wachsen von der Gelenk-Oberfläche an den Sehnen des Handgelenks und der Finger vorbei in die Unterhaut. Normalerweise behindern sie die Finger-Beweglichkeit nicht. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Handgelenks-Ganglien stehen oft durch eine Art Ausläufer mit dem Handgelenk in Verbindung. Aus diesem Grund kann eine solche Zyste auch im Handgelenk „verschwinden“. In der Größe variieren sie zwischen Schrotkorn und Pfirsichkern. Zudem können sie von Tag zu Tag größer oder kleiner werden. Oft ist es so, dass die Beule bei großer körperlicher Anstrengung an- und in Ruhestellung wieder abschwillt. Dies ist weder mit Schmerzen noch mit einer Rötung oder einer Wärme-Entwicklung verbunden.

OP verspricht den größten Erfolg, ist aber nicht zwangsweise nötig

Ein Handgelenks-Ganglion kann – wie schon erwähnt – manchmal wieder zurückkehren, unabhängig davon, wie es behandelt wurde. Dennoch bestehen mit einer Operation die besten Heilungs-Chancen.

Bei einer operativen Entfernung des Überbeins (Ganglion-Ektomie) werden der komplette Handgelenks-Ganglion und sein Ausläufer entfernt. Mit einer Operation haben Sie die größten Chancen, eine Wiederkehr zu vermeiden. Dennoch treten in 10% der operierten Patienten neue Zysten auf.

Nach der Operation können Sie Ihr Handgelenk vielleicht für 2 Wochen nicht bewegen. In dieser Zeit müssen Sie eventuell eine Schiene tragen. Die Fäden werden i. d. R. nach 2 oder 3 Wochen gezogen. Eine weitere Woche lang sollten Sie keine schweren Gegenstände heben oder Aktivitäten unterlassen, die das Handgelenk oder die Hand belasten.

Moderne Medizin bietet Behandlungs-Alternative

In den letzten Jahren haben einige Chirurgen damit begonnen, dass Handgelenks-Ganglion mit Hilfe einer ambulanten Arthroskopie zu entfernen. Die Vorteile für den Patienten liegen in einer kleineren Narbe und einer schnelleren Genesung als bei der o. g. herkömmlichen Methode.

Der Chirurg setzt 1 oder 2 kleine Schnitte nahe dem Handgelenk und führt ein Arthroskop ein. Das ist ein dünner Draht, der eine Kamera, ein Objektiv und eine Beleuchtungsquelle enthält. So können dreidimensionale Bilder des Handgelenks auf einen Bildschirm projiziert werden. Dem Operateur wird so Einblick ins Innere des Gelenks gewährt. Ein weiteres Instrument kann dann dafür benutzt werden, den Ausläufer in der Gelenkhöhle zu entfernen.

Hinweis: Eine Operation des sogenannten Überbeins ist allerdings fast immer überflüssig.

Handgelenks-Ganglion FID Gesundheits-Experten Überbein: Operation fast immer überflüssig

Ein Überbein (Ganglion) sieht auf den ersten Blick gefährlich aus. Doch eine Operation ist in den meisten Fällen überflüssig. Erfahren Sie hier warum.