MenüMenü

So kühlen Sie Verletzungen richtig

Dass man Verletzungen wie eine Verstauchung oder auch einen Insektenstich zunächst einmal kühlen sollte, weiß wohl Jeder. Doch gerade bei dieser simplen Maßnahme wird häufig vieles falsch gemacht, sodass statt einer Linderung oft eher eine negativer Effekt entsteht.

Der erste Fehler wird oft schon bei der Kühltemperatur gemacht. Es heißt doch „Kühlen“ und nicht „Vereisen“! Legen Sie daher Ihre Coldpacks nicht in den Gefrierschrank sondern ins Gemüsefach Ihres Kühlschranks. Genauso gut ist aber auch ein normaler Waschlappen zum Kühlen geeignet, den Sie unter kaltem Leitungswasser angefeuchtet haben.

Kühlen Sie immer mindestens 20 Minuten lang. Wenn Sie diese Dauer unterschreiten, erreichen Sie dadurch eine unerwünschte Gegenreaktion. Die Blutgefäße würden sich durch die kurzzeitige Kühlung noch stärker erweitern und dadurch die Verletzung im Endeffekt erwärmen.

Die effektivste Kühlung erhalten Sie durch eine Mischung aus Wasser und medizinischem Alkohol oder Franzbranntwein. Wenn Sie ein Kompressentuch mit einer solchen Flüssigkeit tränken, entsteht durch die Verdunstung des Alkohols ein lange anhaltender Kühlungseffekt.

Wenn Sie diese einfachen Spielregeln beherzigen, werden Sie sehen, dass sich Schwellungen schneller zurückbilden und Entzündungen besser heilen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den AutorBeate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Orthopädie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Volker Specht schrieb am07.08.2012, 06:54 Uhr

    Wenn nur ein Cold Pack aus dem Gefrierfach oder Gefrierschrank zur Verfügung steht unbedingt eine Zwischenlage (Handttuch) zwischen dem Cold Pack und der Haut legen!

  • Volker Bullinger schrieb am09.08.2012, 00:09 Uhr

    Nach meinen Erfahrungen hilft bei Verletzungen am besten originale Schwedenkräuter ( Tinktur). Die meisten Schwedenkräuter in der Apotheke sind keine originalen. Es müssen mindestens 22 versch. Kräuter sein. Immer wieder auftragen oder mit Binden ständig einwirken lassen. Man kann förmlich zusehen, wie die Wunden heilt. Auch bleiben dann so gut wie keine Narben zurück! Bei Verletzungen im Mund ist reines(Schwarz) Kiefernbalsam sehr geeignet, vielleicht sogar am besten.

  • Ina Naujok schrieb am12.08.2012, 15:13 Uhr

    Hallo, ich nehme zum Kühlen immer Retterspitzwasser äußerlich und habe bisher immer gute Erfolge damit errei- chen können. Das Wasser bekommt man in der Apotheke