MenüMenü

Es gibt viele Formen von Gelenkerkrankungen

Die degenerative Arthrose und rheumatoide Arthritis sind die häufigste Ursache für Gelenkerkrankungen in Deutschland. Gelenkschmerzen sind die bekanntesten Symptome dieser Erkrankungen.

Etwa 0,8% der Bevölkerung haben hierzulande eine degenerative Arthrose. Das sind etwa 500.000 bis 600.000 Menschen. Zwei Drittel davon sind Frauen.

Es gibt verschiedene Erkrankungsformen. Einige entstehen durch die natürliche Abnutzung der Gelenke (Arthrose). Andere tauchen schnell auf und verschwinden wieder, um sich später zurückzumelden. Entzündliche Formen sind chronisch und fortschreitend. Die beiden häufigsten Formen sind die degenerative Arthrose und die rheumatoide Arthritis. Sportverletzungen (wie Knöchelrisse oder -brüche), athletische Überbeanspruchung, Übergewicht oder ein deformiertes Gelenk können zu Arthrose führen. Auch das Altern kann eine Rolle spielen.

Bei der rheumatoiden Arthritis ist die Gelenkinnenhaut (Synovialis) entzündet und die umliegenden Knochen verändern sich. Betroffene Gelenke können sich verformen, anschwellen, erwärmen und schmerzen. Die Symptome können in Intervallen auftreten. Diese Erkrankungsform ist erblich.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten