MenüMenü

Ursachen für Bakerzysten

Sie haben eine „Beule“ in der Kniekehle, auch fühlt es sich dort gespannt an. Die meisten Schmerzen bereitet es Ihnen, wenn Sie das Knie vollständig beugen oder strecken. Was könnte die Ursache sein? Eine mögliche Erklärung könnte eine Bakerzyste des Knies sein. Sie ist meist eine Folge eines anderen Problems im Kniegelenk, von Arthrose oder einem Meniskus-Riss.

Wenn Schmerzen und Schwellung in der Kniekehle auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Eine Behandlung des Gesamtproblems lindert meist auch Schwellungen und Missempfindungen.

Zu viel Flüssigkeit im Gelenk verursacht die Probleme

Ein Türscharnier braucht Fett, um geschmeidig zu laufen und die Reibung zwischen den einzelnen beweglichen Teilen zu reduzieren. Außerdem wird dadurch die Abnutzung vermindert. In ähnlicher Weise benötigen die Bänder und der Knorpel in den Knien ein flüssiges Gleitmittel, die Synovial-Flüssigkeit. Sie trägt dazu bei, dass sich die Beine geschmeidig bewegen und vermindert die Reibung zwischen den beweglichen Teilen des Kniegelenks.

Die Synovial-Flüssigkeit zirkuliert im gesamten Kniegelenk und tritt durch verschiedene Schleimbeutel (die sogenannten Bursae) ein und aus. Es existiert ein ventilartiges System zwischen dem Kniegelenk und der Bursa der Kniekehle (Bursa poplitea). Dieser Mechanismus reguliert die Menge der Synovial-Flüssigkeit, die aus der Bursa aus- und einfließt.

Bakerzysten: Wenn das Knie zu viel des Guten produziert…

Manchmal produziert das Knie jedoch zu viel Synovial-Flüssigkeit. Häufigste Ursache sind Entzündungen des Kniegelenks, beispielsweise bei verschiedenen Arten der Arthritis oder nach einer Knieverletzung; letzteres besonders bei Meniskus-Rissen.

Die Bursa in der Kniekehle ist am anfälligsten für eine Schwellung durch überschüssige Synovial-Flüssigkeit. Wenn sich die Bursa mit Flüssigkeit füllt und ausdehnt, ist eine „Beule“ die Folge, die sogenannte Bakerzyste. Ihrer Struktur nach ist sie einem mit Flüssigkeit gefüllten Ballon ähnlich.

Bakerzysten treten am häufigsten bei Personen im Alter zwischen 50 und 60 Jahren auf. Das liegt daran, dass diese Personengruppe mit zunehmendem Alter für Arthrose und Knieverletzungen anfälliger wird.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten