MenüMenü

Grundlagenwissen zum Thema Zink

Zink ist ein Mineral, das zu den Metallen gehört. Es hat das Elementsymbol Zn. Zink kommt in der Erdkruste häufig vor, wenn auch selten in Reinform, sondern gebunden in Erze. In Deutschland finden sich große Zinklagerstätten, beispielsweise im Rheinland und im Sauerland.

Mineralstoff Zink

Zink gehört zu den Spurenelementen, die für den menschlichen Stoffwechsel unerlässlich sind. Es ist Bestandteil vieler Enzyme, die sich unter anderem am Abbau von Lipiden, Kohlenhydraten und Proteinen beteiligen. Es wirkt darüber hinaus beim Zellwachstum mit und hilft beim Aufbau der Erbsubstanz. Zink beeinflusst Haut, Haare, den Säure-Basen-Haushalt, das Immunsystem, das Sehvermögen, den Hormonhaushalt sowie den Geschmackssinn. Studien deuten darauf hin, dass eine optimale Versorgung von Kindern mit Zink Konzentration und Gedächtnisleistung verbessert und somit zu einer Leistungssteigerung führt. Zink kann auch als Arzneimittel verwendet werden. Zinksalben lindern Ekzeme und fördern die Wundheilung.

Der menschliche Körper legt keine Zinkdepots an. Er ist darum auf eine regelmäßige Versorgung angewiesen. Bei einer Mangelversorgung kommt es zu Haarausfall, trockener Haut, Müdigkeit, brüchigen Nägeln, Gewichtsverlust, Depressionen,verzögerter Wundheilung und Hautreaktionen. Da Zink hilft, den Hormonhaushalt auszubalancieren, beeinflusst dies auch die Keimdrüsen. Auch Depressionen, Konzentrationsstörungen und Lernschwächen beobachtete man als Folge von Zinkmangel.

Zinkhaltige Lebensmittel

Die WHO empfiehlt für erwachsene Männer eine Tagedosis von 15 mg Zink, für erwachsene Frauen eine Tagesdosis von 12 mg, für Kinder 10 mg und für Säuglinge 5 mg. Mehr als 100 mg sollten nicht eingenommen werden, bei einer Einnahme von 200 mg kann es zu Übelkeit und Durchfällen kommen. Eine Einnahme ab 2 Gramm führt zu akuten Vergiftungserscheinungen.

Zinkpräparate sind erhältlich, der Zinkbedarf deckt sich jedoch in der Regel ohne größere Probleme durch die Nahrung. Es ist in alltäglichen Nahrungsmitteln enthalten. Zu den besonders zinkhaltigen Lebensmitteln zählen unter anderem Austern, Weizenkleie, Käse, Leber, Haferflocken, Kürbiskerne, Rindfleisch, Sonnenblumenkerne, Linsen und Eigelb.

Langfristig wirksam gegen Infektionen

Zink ist wichtig für das Immunsystem. Bisher war es jedoch unklar, ob Sie wirklich mit Zinkpräparaten langfristig Ihre Anfälligkeit für Infektionskrankheiten (z. B. Erkältung, Harnwegsinfekte, Wundinfektionen) senken. Dieser Beweis ist endlich erbracht. Wissenschafter der Wayne-State-Universität in Detroit behandelten 50 Erwachsene ein Jahr lang mit 45 mg Zink (je 3 Kapseln à 15 mg). Eine gleich große Kontrollgruppe erhielt lediglich ein Scheinpräparat (Placebo). Das Ergebnis der Studie veröffentlichte 2007 die Märzausgabe des American Journal of Clinical Nutrition. Innerhalb des Behandlungsjahres erlitten drei Personen aus der Zink-Gruppe eine Infektion, aber 17 aus der Placebo-Gruppe.

Besonders wichtig ist die Einnahme von Zink-Präparaten, wenn Sie älter als 60 Jahre sind. Bei jedem dritten Studienteilnehmer über dieser Altersgrenze wiesen die Wissenschaftler aus Detroit einen Zinkmangel nach.

Zink FID Gesundheits-Experten Für Ihre Wundheilung brauchen Sie Zink

Wundheilung funktioniert am besten durch gezielte Ernährung. Zink spielt dabei eine wichtige Rolle – und sticht sogar Antibiotika aus:

Zink Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Zink kann Sie vor schadstoffbedingtem Prostatakrebs schützen

von unserer Amerika-Korrespondentin Jenny Thompson Lieber Leser, setzen Sie Ihre Prostata zu viel Kadmium aus und Sie bekommen ein ernstes […]

Zink FID Gesundheits-Experten So erkennen Sie einen Zinkmangel und steuern rechtzeitig gegen

Zink ist an vielen verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt und sorgt unter anderem mit dafür, dass das Immunsystem funktioniert.

Zink Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Zink: Ihr Schutz vor Entzündungen und oxidativem Stress

von unserer Amerika-Korrespondentin Jenny Thompson Lieber Leser, wenn Sie rohe Austern und Salat essen, und das jeden Tag, wissen wir […]

Zink Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Zink – ein Schutzschild gegen Augenerkrankungen

von unserer Amerika-Korrespondentin Jenny Thompson Sicherlich wissen Sie von den Nutzen, den Ihnen Zink bringen kann, wenn Sie es Ihrer […]