MenüMenü

Grundlagenwissen zum Thema Selen

Selen ist ein chemisches Element. Es trägt das Elementesymbol „Se“ und die Ordnungszahl 34. Chemiker zählen es zur Gruppe der Chalkogene. Diese bezeichnet man auch als Sauerstoffgruppe, da an ihrer ersten Stelle Sauerstoff steht. Neben Selen gehören Schwefel und das radioaktive Polonium zu den Chalkogenen. Reines Selen ist giftig und führt bei Kontakt zu Irritationen der Haut und der Schleimhäute und zur Schädigung der Lungen.

Wichtiges Spurenelement für Mensch und Tier

Der Selengehalt in den deutschen Böden fällt gering aus. Aus diesem Grund ist in der Milchviehwirtschaft die Beimischung von Selenzusätzen im Viehfutter inzwischen gängige Praxis. Dies ist notwendig, um Mangelerscheinungen vorzubeugen, da Selenmangel bei Tieren Muskelerkrankungen hervorruft.

Für den Menschen ist das Spurenelement nicht weniger wichtig: Als Baustein des Enzyms Glutathionperoxidase trägt es dazu bei, die „freien Radikale“ abzubauen. Diese reaktionsfreundlichen Sauerstoffe fallen unter anderem bei der Bekämpfung von Krankheitserregern an und stehen im Verdacht, an Alterungsprozessen der Körperzellen beteiligt zu sein.

Überdosierung vs. Mangel an Selen

Neueste Studien belegen, dass Selen vorbeugend gegen eine Vielzahl von Krankheiten wirkt, darunter einige Krebsarten sowie Rheuma, chronische Infektionen und Immunschwäche. Darüber hinaus kommt Selen in der Therapie von HIV zum Einsatz, allerdings bleibt die Wirkung umstritten. Im Umgang mit Selen als Nahrungsergänzungsmittel ist Vorsicht geboten. Der Selengehalt im Blut gilt als entscheidender Faktor.

Überdosierungen sind zu vermeiden, da eine zu hohe Selenkonzentration im Blut schädlich ist. Übliche Vergiftungssymptome sind unter anderem Übelkeit und Haarausfall. Allerdings birgt auch Selenmangel eine Gefahr. Akute Erkrankungen im Zusammenhang mit Selenmangel treten in Deutschland jedoch selten auf. Diese kommen in der Regel nur in Regionen vor, die stark mit Selen unterversort sind, wie beispielsweise Nordkorea. In den westlichen Industrieländern kommt Selenmangel nur bei frühgeborenen Kindern und Alkoholikern vor.

Die richtige Versorgung mit Selen

Eine der wenigen natürliche Selenquellen ist die Paranuss. Sie wächst auf tropischen Urwaldböden, die das Spurenelement in hoher Konzentration enthalten. Da Paranüsse in vielen Fällen mit giftigen Stoffen belastet sind, ist ihre Einfuhr in die EU strengen Richtlinien unterworfen und in den letzten Jahren stark rückläufig.

Es werden inzwischen Nahrungsergänzungsmittel angeboten, die organisch verwertbares Selen enthalten. Dieses Selen entsteht unter der Zuhilfenahme von besonderen Brauhefepilzen. Diese Pilze bilden eine spezielle Aminosäure, aus der das Selen anschließend extrahiert wird. Einige Mediziner setzen große Hoffnungen in das Spurenelement und hoffen, eine Vielzahl von therapeutischen Anwendungen zu finden. Da bei der Dosierung jedoch Finderspitzengefühl gefragt ist, fragen Sie zuerst Ihren Hausarzt, ob sich für Sie die Einnahme von Selenpräparaten empfiehlt.

Selen Dr. med. Michael Spitzbart Selen: Dieses Mineral bringt Ihre Killerzellen auf Trab

Viren und Bakterien attackieren unseren Körper. Dagegen brauchen Sie ein intaktes Immunsystem, das Sie mit Selen stabilisieren können.

Selen Dr. med. Michael Spitzbart Powerstoff Selen – So schützen Sie sich mit Selen vor der alltäglichen Umweltbelastung

Vitalstoffe haben in Ihrem Körper viele Aufgaben. Eine wichtige ist, Sie vor zu vielen Schwermetallen zu schützen. Besonders gut kann das Selen.

Selen Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Selen – in Spuren wirksam

Selen erfüllt Aufgaben als Enzym-Bestandteil. In Spuren entgiftet es den Körper, zuviel kann ihn vergiften. Hier mehr zum Spurenelement:

Selen Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Powerstoff Selen: So schützen Sie sich vor Umweltbelastung

Gegen Umweltschadstoffe brauchen Sie eine gute Rundum-Versorgung mit Vitalstoffen. Magnesium, Kalzium und Zink bilden eine Einheit im Kampf gegen Schwermetalle, […]

Selen Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Wie viel Selen brauchen Sie?

Lieber Leser, eine begründete Furcht vor Selen ist nicht das Schlechteste – besonders, wenn Ihre Frau Sie nicht mehr leiden […]