MenüMenü

Magnesium verbessert Blutzuckerund Blutfettwerte

Eine hohe Zufuhr an Magnesium schützt vor dem so genannten metabolischen Syndrom. Diese Stoffwechselerkrankung ist u. a. gekennzeichnet durch hohe Blutfettwerte, Übergewicht, Diabetes und Bluthochdruck. Wissenschaftler der Universität Chicago berichteten im April 2006 in der Fachzeitschrift Circulation, dass diese Symptome bei Personen mit einer hohen Aufnahme von Magnesium (ca. 300 mg pro Tag) deutlich seltener auftreten. Für ihre Studie hatten sie 4.600 Personen über einen Zeitraum von 15 Jahren beobachtet. Teilnehmer, die täglich weniger als 50 mg des Mineralstoffs zu sich nahmen, hatten ein um 40 % höheres Risiko.

Ihre Magnesiumzufuhr können Sie steigern, in dem Sie möglichst viel Vollkornprodukte, Nüsse oder Hülsenfrüchte essen. Übrigens zeigte sich in der Studie, dass Magnesium auch in Form von Nahrungsergänzungsmitteln wirksam ist.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten