MenüMenü

Achtung: giftige Nahrungsergänzungsmittel überschwemmen das Internet

Sie sollen schön, schlank oder leistungsfähiger machen, die Potenz steigern und sogar gegen Krebs helfen: bunte Pillen und Pülverchen, die von ausländischen Herstellern über das Internet vertrieben werden. So soll das angeblich vollkommen natürliche MMS (Miracle Mineral Supplement) hervorragend gegen Grippe und Krebs wirken. Doch fallen Sie nicht auf die Versprechungen herein, denn die in dem Nahrungsergänzungsmittel enthaltene Substanz ist nichts anderes als eine Substanz, aus der ein Bleichmittel hergestellt wird. So warnt auch das Bundesamt für Risikobewertung vor diesem Präparat, denn es kann Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen auslösen und bei Hautkontakt Verätzungen hinterlassen.

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hatte bereits im vorigen Jahr 78 Stichproben von vermeintlich natürlichen Mittelchen, die  verjüngen, leistungsfähiger oder potenter machen sollten, aus dem Internet bestellt. Dabei stellte sich heraus, dass jedes dritte Präparat aus dem Ausland stark gesundheitsschädliche, auf der Verpackung nicht angegebene Substanzen enthielt. Neun von 10 Präparaten, unter ihnen alle Schlankheitsmittel, hätten in Deutschland gar nicht vertrieben werden dürfen, da sie die Kennzeichnungspflicht nicht einhielten.

Rein rechtlich sind die Internetplattformen nicht dazu verpflichtet, die von privaten Händlern angebotenen Produkte zu überprüfen, allerdings haben z. B. ebay und Amazon bereits reagiert und verdächtige Artikel entfernt. Seien Sie dennoch mehr als skeptisch und fallen Sie nicht auf angebliche Wundermittelchen rein. Vertrauen Sie lieber seriösen Internet-Apotheken, die Sie am Prüfsiegel erkennen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Orthomolekulare Medizin erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Isa Albrecht schrieb am 21.02.2013, 07:17 Uhr

    gut dass Sie dieses Thema MMS ansprechen - es ist wirklich ein zweischneidiges Schwert. Ich verstehe nicht dass überhaupt für diese Chemikalie als Nahrungsergänzung geworben werden darf- denn es ist eigentlich ein Chlorprodukt zum Swimmingpoolreinigen....! Meine Eigenerfahrung hier war sehr negativ-obwohl ich versuchte- wie beschrieben- mich langsam heranzutasten indem ich die Tropfenzahlen erhöhte- aber Gott sei Lob hat mein Körper adäquat reagiert und es wurde mir hundeelend und übel. Habe sofort damit aufgehört. Mir wurden diese Tropfen- respektive Therapieverfahren zur Bekämpfung von Bakterien-Viren und Pilzen und als Präventionsmittel untergejubelt- ich muss ehrlich zugeben ich weiss heute nicht warum mich der Teufel geritten hat un dich, trotz logischer Schlussfolgerung in meinem Kopf-dass dies NICHTS GUTES sein kann- es trotzdem versucht habe. Kann nur jedem abraten und sich genau zu informieren über die Zusammensetzung dieses Produktes- sollte es anempfohlen werden !!! Keine Nahrungsergänzung, noch orthomolekularer Stoff noch Naturheilverfahren sollte solche Dinge insich tragen noch überhaupt anbieten- das ist höchst verwerflich in meinen Augen!!! MfG Isa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics Schweiz

  • Schmelzer schrieb am 21.02.2013, 07:45 Uhr

    Ihre Berichterstattung stimmt nur zum Teil. Bei den meisten Nahrungsergänzungsmitteln stimme ich Ihnen zu, aber auch die aus der Apotheke sind meist der gleiche Mist, sie werden nehmlich aus Erdöl und gemahlenen Steinen usw. hergestellt. ( leicht nachzuweisen. .) Erdöl und gemahlene Steine sind zwar auch natürlich , wie auf den diversen Etiketten angegeben, jedoch für unseren Körper nicht brauchbar. Über MMS sollten Sie jedoch genauere Rescherschen durchführen bevor Sie es pauschal so bewerten. ( Halbwahrheiten können fatale Folgen haben.) mit freundlichen Grüßen A. Schmelzer

  • teuta schrieb am 21.02.2013, 08:24 Uhr

    feigen kaktus tableten sind gute tableten (sind auch zum abnehmen)bitte geben sie mir eine antwort,danke

    • anni antwortete am 25.02.2013, 09:09 Uhr

      @teuta..wenn sie feigenkatustabletten für ihre gesundheit nehmen, wieso dann nicht gleich die gesundheit der feigen in anspruch nehmen, zumal die herstellung solcher präparate ja wieder damit zu tun hat, das sie ihre eigene natürlichkeit verliert und somit nur eine falsche Info an den körper senden..nur was original ist ist auch gut und nichts was verarbeitet wird..das sollte man noch dazu sagen..es ist doch immer besser einen apfel zu essen als ihn durch lange aufarbeitung zum apfelsaft zu machen, weil damit das meiste herausgezogen ist und der nährwert dann nicht mehr diesselbe wirkung hat...müsste doch einleuchtend sein..für mich auf jedenfall....

  • Claus Goeddaeus schrieb am 21.02.2013, 09:43 Uhr

    Allein der Begriff "seriösen Internet-Apotheken" jagt mir schon eiskalde Schauer den Rücken herunter. Die Eigenwerbung für die deutsche Pharmaindustrie ist unübersehbar. Der Artikel wurde hoffentlich gut honoriert? Die Antistimmung gegen MMS ist schon bösartig zu bezeichnen. Möglicherweise reicht auch der Sachverstand des Autors nicht aus, um den tatsächlichen Zusammenhang zu begreifen. In einem Punkt muss ich Ihnen allerdings zustimmen: Bei importierter Nahrungsergänzung sollte schon genauer hingeschaut werden. Es ist in der Tat auch viel Mist, bis zu hin zu gesundheitsschädlichen Produkten auf dem Markt. Umfassende Information über das Mittel und den Anbieter scheint unumgänglich.

  • anni schrieb am 21.02.2013, 10:04 Uhr

    was bitte schön ist denn eine ''seriöse internet apotheke''? jeder will doch mit der gesundheit der menschen etwas verdienen, ohne auch sich selbst darüber gedanken zu machen wie man ihnen wirklich helfen kann..die ärzte und apotheker sind eben nur schulmedizinisch ausgebildet, jedoch nicht dafür einen menschen in seiner ganzheit behandeln und beraten zu können..von daher gibt es für mich keine seriödsen internet apotheken ...erst wenn die menschen lernen das sie selbst verantwortung übernehmen , wird der riegel vorschieben iweil sie sich nicht weiter hinters licht führen lassen, erst dann wird auch der schwindel aufgedeckt werden was alle anderen bereiche des lebens mit beinhaltet..auch die diagnosen der ärzte die nur ihren dienst tun weil es ihr beruf ist, jedoch nicht den menschen als teil IHRER selbst betrachten....man kann nur missbraucht und manipuliert werden, wenn man es zulässt ...

    • Evelin Hausmann antwortete am 24.02.2013, 12:11 Uhr

      Liebe frau Anni, danke Ihre Aussage entspricht voll der Wahrheit, wenn ich leses ich habe versucht oderich habe ausprobiert, Gott sei Dank hat mein Körper dieses oder jenes gleich abgewehrt. - Versuche sind Veruchungen, die einzig und allein der Widersacher Gottes durch Menschen, die ihm gefügig sind, anstellen. Es gab auch Atomversuche! An diesen hat die ganze Schöpfung heute noch zu leiden!!! Wie dumm sind die Menschen eigentlich, dass sie so viel Ohnmacht in sich haben und nicht auf Ihr eigenes Gefühl hören, immer nur menschenhörig sind, aus Bequemlichkeit heraus mal ihren eigenen Instinkt und auch Vesrstand mal in Anspruch zu nehmen und nicht alles zu tun, weil Dr. Müller oder Herr Maier oder Frau Schulze gesagt haben nach zumachen. Jedes Tier hat mehr Instinkt als der Mensch und hat mehr Gefühl für etwas was schlecht oder gut ist, als der Mensch, der doch auch ein göttliches Wesen ist. Das Schlimme ist, dass dieses Göttliche in ihm schon so weit verborgen ist, dass er der Mensch es schon selbst vergessen hat. Wenn der Körperauf etwas Bestimmtes Appetit hat, dann ist das ein Zeichen, dass dieses Bestimmte vom Körper gebraucht wird. Nicht jedoch wenn diese Stimme sagt Du brauchst Alkohol oder Du brauchst Tabak, das ist die böse Quelle und diese sollte man erkennen, dass diese uns in ein Suchtverhalten treibt. Nicht allen geistigen Eingaben folge oder auch den Eingaben des Nächsten, weil wir nie wissen an welche Quelle an welchen Sender der angeschlossen ist. Viele Menschen wollen aber nur die Bestätigung ihrer Gelüste durch andere gestärkt haben um im Nachhinein sagen zu können, ja der oder die hat ja das Gleiche gesagt. Weil man selbst keine Verantwortung zu tragen bereit ist, nicht einmal für sich selbst, das schieben wir dann anderen in die Schuhe und bilden uns noch obendrein ein, dass wir frei von Schuld sind. Da fängt es an zu erkennen, dass wir Kinder Gottes sind und auch als solche denken, sprechen und handeln sollten. Eigenverantwortung übernehmen. Nicht den Körper pharmahörigen Menschen egal ob mit oder ohne Doktortitel Glauben zu schenken. Alles was mit Geld zu erwerben ist, wo Geschäfte mit zu machen sind, das sei erst einmal mit Skepsis zu betrachten. Jeder Versuch kostetsie Ihre eigene Gesundheit und Lebenskraft. - Alles was gut und gesund ist kommt von unserem Herrgott, alles was uns ständig aufgedrängt wird für Geld, ist immer erst einmal zu prüfen. Gerade jetzt wo der Körper sich reinigt als selbstständiger Organismus, sollte man sich mit natürlichen Mitteln kurieren und vor allem Ruhe gönnen. Die meisten Menschen rennen doch wegen jedem Pups zum Doktor oder gleich in die Apotheke um sich neuen Dreck einzuverleiben, dessen Nebenwirkungen dann erscheinen, wenn der Körper sich zunächst wieder als gesund erscheinen lässt. Dann dauerte es nie lange dass die neuen Spuren und Samen die durch die Chemie gelegt wurden neue Beschwerden erzeugten. Unser Körper weiß, was er will, was ihm guttut, deshalb übergibt er sich und wirft den Dreck wieder raus. Das sollten Sie als eine natürliche von Gott gegebene Warnung annehmen. Genau wenn Ihr Körper überhitzt ist und Sie trinken eiskaltes aus dem Eisschrank, können Sie sich erklären, dass es ganz normal ist, dass Ihr Körper sich mit Krampf und Schmerz dagegen wehrt? Haben Sie Mitgefühl mit Ihrem Körper ohne den Sie hier nichts anfangen können. Er wurde Ihnen nicht von Gott gegeben, dass Sie ihn mißbrauchen und maltretieren oder kaputtmachen lassen, damit andere ihren Kontenstand gesättigt haben. Alles Gute, alles Liebe.

  • Hanfland Dieter schrieb am 21.02.2013, 10:27 Uhr

    MMS: Steckt hinter diesem Artikel die Pharmaindustrie? Sie verdient daran wohl nichts? Ich habe MMS verschiedentlich an mir selbst ausprobiert. Mir geht es heute ohne offizielle Medikamente besser als je zuvor! Es kommt nur auf die Dosierung an u. Nebenwirkungen? 0! Alles was nicht ins Chema paßt wird schlecht gemacht! Übrigens MMS zerfällt nach ca 2 Std. in seine natürlichen Bestandteile u. wird unwirksam.- Chlorhexidin z.B. wirkt ähnlich, das verwendet der Zahnarzt für seine Familie gegen Karies! Nur der Patient erfährt es nicht! Dafür wird Flour in Zahnpasten empfohlen, toxischer als Arsen und aus dem Körper nicht mehr abbaubar! Es wird viel Mist verbreitet und auch die Verbraucherzentralen sind mit Vorsicht zu geniessen!

    • Ahmet Gül antwortete am 31.01.2014, 08:58 Uhr

      Da bin ich vollkommen deiner Meinung. Weil es der pharma nicht passt wird es in solchen Foren schlecht gemacht. Ich kann mms und dmso nicht mehr aus meinem Leben weg denken.

  • Bibi schrieb am 21.02.2013, 10:35 Uhr

    Hallo Beate, recherchiert doch bitte nochmal über das Thema MMS. Höre eigentlich nur positives darüber, die negativ Berichte werden meistens von der Pharmaindustrie gefördert. Und ich glaube du willst der Pharma ja nicht in die Hände spielen!? Ich lese sonst deine Artikel gerne, aber hier hast du wohl nicht gründlich geprüft. Bitte nachholen und korrigieren! Lieben Gruß Bibi

  • Wolfgang Scharff schrieb am 21.02.2013, 11:02 Uhr

    Ja, Bauchschmerzen habe ich von MMS auch schon mal bekommen, davor wird auch vorher schon hingewiesen. Doch Grippe bekomme ich keine mehr, wenn ich es nehme. Und bei Schweinegrippe einer Bekannten hat es auch gut geholfen.

  • martin schrieb am 21.02.2013, 11:34 Uhr

    Hallo Frau Rossbach Seit wann wird denn MMS als Nahrungsergänzungsmittel vertrieben? Es wird meines Wissens zur Wasseraufbereitung und zur Op - Reinigung verwendet und ist ein Oxidant.

  • Ehemaliger MMS Benutzer schrieb am 21.02.2013, 11:36 Uhr

    Lese Ihren Newsletter eigtl. immer gerne, aber heute :-( Kennen Sie überhaupt MMS, bzw. haben Sie es mal benutzt oder haben Sie nur ungeprüft abgeschrieben, was das Bundesamt empfiehlt? Klar wird so was nicht "öffentlich" empfohlen, da verdienen ja die Arzneimittelfirmen nichts damit, lieber Antibiotika usw. nehmen, hat ja KEINE Nebenwirkungen!? ;-) Lesen Sie mal den Beipackzettel von vielen Medikamenten, da wären "Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen" noch Kleinigkeiten!!! MMS hat schon sehr vieles geheilt und vielen geholfen, auch mir! Sogar Malaria, lesen Sie mal ein Buch darüber! Man muss es eben genau so einnehmen wie vorgeschrieben, dann macht es auch keine Nebenwirkungen! Anscheinend sind noch mehrere Ihrer Leser der selben Meinung, wie man an der Artikelbewertung sehen kann, ich hoffe es trauen sich noch mehr Ihre Erfahrungen usw. hier mitzuteilen! Oder werden die Kommentare nicht freigegeben? Würde mich auch nicht wundern. Aber dann bestelle ich Ihren Newsletter morgen noch ab! Weil die Meinungen und Wünsche der großen Arzneimittelfirmen kann ich im TV, Werbung, Zeitschriften,... lesen, da brauche ich keinen NL! Soll jetzt nicht grundsätzlich gegen die Schulmedizin sein, es muss/kann beides geben, aber mich ärgert es, dass natürliche, günstige,... Helfer immer schlecht gemacht werden :-(

  • Paul Brause schrieb am 21.02.2013, 11:51 Uhr

    Ich nutze MMS und bin aber sowas von begeistert.Ich leide an Morbus Crohn.Nach einnahme nach Plan von MMS sind alle meine Ulceras verschwunden und kann jetzt wieder arbeiten.Sogar ein Urlaub iom Sommer ist gebucht,was ich seit 20 Jahren nicht konnte.Ich nehme wieder am sozial-öffentlichen Leben teil. Also verbreiten Sie hier keine Panikmacherei .MMS wird nur so niedergemacht,weil die Pharma-Lobby daran nichts verdienen kann.Ich wurde mit knapp 40€ "geheilt".Also verinnerlichen Sie sich alle Studien und Berichte,dann werden Sie eine andere Meinung von MMS haben.MFG P.Brause

    • Isa Albrecht antwortete am 21.02.2013, 18:36 Uhr

      wunderbar wenn es Ihnen gedient hat- mir ging es nur darum dass dieses Mittel nicht als Nahrungsergänzung umworben werden sollte und eben in der Naturheilkunde eigentlich in seiner Form nichts zu suchen hat. Man hat heute herausgefunden dass viele Medikamentenverträglichkeiten auch genetisch bedingt sind- ich habe mich halt hier testen lassen und musste zu meinem Erstaunen feststellen- dass mein Körper chemische Keulen einfach nicht aufspalten kann-mangels notwendiger adäquater Enzymaktivität! D.h. ich habe + - mit allen Allopathica schlichtweg Probleme..... Witzig war meine Erfahrung mit MMS ganz niedrig dosiert ging es durch aber ohnr irgendwelche positiven Randerscheinungen- ab 7 oder 8 Tropfen kam die sofortige negative Superreaktion... aber eben damals wusste ich auch noch nichts von meinen Medi-unverträglichkeiten :-( Für die Einen is't ok- für die Anderen eben nicht- so muss schlussendlich jeder selber wahrnehmen was für seinen Körper gut ist....und was nicht in diesem Sinne.... bleiben Sie gesund liebe Grüsse von Isa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics Schweiz

    • Tanja antwortete am 27.03.2013, 20:25 Uhr

      Hallo Paul Brause habe jetzt Ihr Kommentar gelesen und finde es Super. Habe eine Hoffnung bekommen, weil mein Sohn 17J seit 1 Jahr an Morbus Crohn leidet.Werde mich noch informieren was MMS ist. Wie und wie viel haben Sie eingenommen?Danke.MFG Tanja

  • Bernd Michael schrieb am 21.02.2013, 18:04 Uhr

    Auch ich spreche diesem Artikel in puncto MMS jede Kompetenz ab. Ich benutze MMS schon seit 2009 sehr erfolgreich. Die letzte "Aktion" war vor vier Wochen - eine Zahnwurzelspitzenentzündung an einem Weisheitszahn. Die Empfehlung meiner Zahnärztin waren Antibiotika oder ziehen. Beides habe ich abgelehnt und die Entzündung innerhalb von drei Tagen mit 3 x 15 Tropfen !!! ohne Zerstörung der Darmflora beseitigt.   Der Körper braucht neben Antioxidantien auch Oxidantien, aber selektive, die nur im sauren und anaeroben Milieu wirken können. Dazu zählt Chlordioxid (MMS) mit seiner unterhalb von Sauerstoff liegenden Oxidationsstärke aber hoher Reaktivität. MMS kann weder gesunde Zellen noch die aerobe Darmflora zerstören. Ich kann den Aufschrei bei MMS überhaupt nicht verstehen. Selbst die Schulmedizin setzt stillschweigend Oxidantien ein, Wasserstoffperoxid und Chlorhexamed sind nur zwei davon. Auch die Ozontherapie wirkt ausschließlich über Oxidation. Gibt es hier einen Aufschrei? Thema Krebs: Krebszellen sind anaerob und haben einen sauren pH-Wert, da sie sich von saurer Zuckervergärung ernähren. Und genau aus diesem Grund sind sie oxidativ angreifbar. Durch Entzug von Elektronen aus der Zellwand werden diese zerstört. Hautkrebs kann man z.B. durch Auftragen von Wasserstoffperoxid oder auch MMS regelrecht austrocknen. Die richtige Kombination/Verhältnis von Antioxidantien und selektiven Oxidantien bringen den größten gesundheitlichen Gewinn für den Körper. Übelkeit und Durchfall bei MMS sind ein Zeichen der Belastung mit Schadstoffen, Ablagerungen und anaeroben Mikroorganismen. Je geringer die Dosis und diese Nebenwirkungen desto größer die Belastung. Übrigens kann man den unangenehmen Geschmack durch Kombination mit DMSO sehr gut beseitigen. Auch eine hervorragende chemische Verbindung, die sogar in der Natur vorkommt. Jim Humble hat nie behauptet, dass MMS/Chlordioxid ein Naturprodukt ist.

  • Bernd Michael schrieb am 21.02.2013, 22:32 Uhr

    Kleiner Nachtrag: Für mich ist Dr. Antje Oswald mit ihrem Buch "Das MMS-Handbuch - Gesundheit in eigener Verantwortung" kompetent.

  • Sepp Haderer schrieb am 22.02.2013, 14:00 Uhr

    MMS war vor 5 Jahren mit 60% die Haupt-Säule gegen Krebs in der Nase. Plus 30% Aloe-Vera-Saft; nicht zusammen, sondern zeitversetzt in Wechselwirkung. Die restlichen Prozent teilten sich auf in BachBlüten-Therapie (z.B. gegen Entmutigung bei Rückschlägen), "andere" Mineralien, Heilkräuter aus der Natur, Ozon, und auch etwas Cannabis. (Jetzt bin ich zwar geheilt, aber ein Verbrecher, ein krimineller Delinquent, der seiner Nase nachging, unter der Devise: "Mein Körper gehört mir!" - und zur operativen Entfernung sagte Mann sich: "Wenn ich denn gehen muss, dann gehe ich im Ganzen, - nicht scheibchenweise." Dann wurde vor ca. 4 Jahren das MMS-User-Forum von außen mit Malware zerschossen. (Um uns vor Bauchweh zu schützen...). Die persönlich wichtigste und wertvollste Erfahrung verdanke ich dem MMS-Forum und einem Beitrag über die russische Wissenschaftlerin Tamara Jakobleva Schvischeva: Krebs ist kein Feind, sondern eher ein Verbündeter - (wenn vielleicht auch ein etwas tollpatschiger) - der etwas noch Bedrohlicheres zu bekämpfen versucht. Greift man ihm dabei mit stabilisiertem Sauerstoff ( = MMS) oder 3 Sauerstoff-Atomen in Triangel ( = Ozon) unter die Arme, enthebt man die Krebszellen ihrer Aufgabe, - sie werden arbeitslos. Das könnte erklären, warum der Krebs dadurch verschwunden ist, - falls/wenn er dann verschwunden ist. Aloe macht spröde Kapillargefäße wieder flexibler und hilft beim Transport von Sauerstoffatomen (u.a,) an unzugänglich geworden Stellen. Mir ist schon klar, das hier ist meine individuelle reine "Privatphilosophie", unzulässig verkürzt, weil das gesamte Thema doch noch wesentlich komplexer ist. Aber sie könnte einen Ansatz für Erklärungen liefern, auf die Frage hin, warum ES funktioniert hat. Ob Placebo-gesund oder nicht, - mir egal, Hauptsache: Gesund! Angenehm war die MMS-Rosskur nicht, beileibe nicht, - aber soviel ich weiß, gibt es noch immer keine süßen Pralinen gegen Krebs. Man/frau sollte Jim Humble nicht leichtfertig und vorschnell Unrecht antun und anderen den Zugriff auf MMS unnötig erschweren oder ignorant mies-reden. Ist nicht gut, sowas...

  • ufurk schrieb am 22.02.2013, 14:08 Uhr

    Generell nehme ich keinerlei Medikamente zu mir, Ich bemühe mich gesund zu ernähren. Trinke viel Tee und Wasser.

  • Arminia schrieb am 22.02.2013, 14:39 Uhr

    Es ist schon erstaunlich, daß von dem MMS-Gegnern immer so nachdrücklich darauf hingewiesen wird, wie schlecht, gefährlich oder gar giftig und daher unseriös dieses sei, zumal es sich hierbei lediglich um ein Chlorreinigungsmittel handele. Durch diesen unsachlichen abfälligen Hinweis soll MMS als mögliches Heilmittel abgewertet werden. Natürlich kommt es auch bei der Einnahme von MMS - wie bei allem - auf die Dosis an. Und selbst wenn MMS auch als Chlorreiniger zu gebrauchen ist, na und, wenn es hier und da auch gesundheitlich etwas nutzt? Was ist denn alles in den ärztlich verordneten, jedoch ansprechend verpackten Medikamenten an Chemikalien drin, so dass im Beipackzettel immer auch die zahlreichen Nebenwirkungen - auch nicht selten lebensbedrohliche Zustände oder Tod - aufgeführt werden müssen? Und es wird auch offenbar nicht in Frage gestellt, mit welchen Gefahrenstoffen - Radioaktive Strahlungen und Chemotherapie (Senfgas!) - schon für gesunde Menschen Schwer- und Schwerstkranke behandelt werden. Und nicht einmal, wenn diese Kranken dann trotz der Behandlung (oder gerade deshalb) sterben, erhebt man Zweifel an den "Therapien", die dann immer noch munter weiter verordnet werden. Es wäre übrigens auch einmal intertessant zu erfahren, wieviele Menschen prozentual betrachtet demgegenüber schon an der wohldosierten Einnahme von MMS gestorben sind. Bemerkt denn kaum einer mit halbwegs gesundem Menschenverstand diese auffallenden Widersprüche? Es wäre angesichts dessen vielmehr gescheiter, MMS als Heilmittel mit Beipackzettel offiziell zuzulassen, damit gewährleistet wäre, daß der Patient auch das MMS bekommt, das er will und nicht aus etwaigen dubiosen Quellen sein MMS beziehen muß. Dann kann auch jeder für sein eigenes Leben selbst entscheiden, welchen Therapieweg er im Krankheitsfall wählt.

  • Jörn Peters schrieb am 22.02.2013, 15:22 Uhr

    Könnte es sein, dass sie jetzt auch von der Pharmaindustrie gesponsert werden? Mit MMS habe ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Es hat mich von einem Magengeschwür geheilt, welches normalerweise mit Antibiotika behandelt wird. Wenn ich mal erkältet bin, nehme ich morgens und abends fünf Tropfen - es wirkt wunderbar. Wenn sie das Bundesamt für Risikobewertung zitieren, zeigt es mir, dass sie wohl eher nach dem Mainstream gehen. Wenn jemanden durch MMS übel wird, war die Dosierung zu hoch.

  • anni schrieb am 25.02.2013, 09:03 Uhr

    @evelin hamann..das haben sie sehr richtig erkannt, denn ohne den lieben gott geht gar nichts und die mesnchheit hat sich sehr weit von ihm entfernt, sonst würde das was da draussen geschieht , nicht sein...wir selbst haben es in der hand gesund oder krank zu sein...wir sind es die unseren körper belasten weil wir ein negatives potenzial in uns haben das dies fördert und somit der welt zugänglich gemacht wird...ärzte und apotheker haben ihr geistiges gut mit gier überschattet und somit sind sie mit die ürheber vielr krankheiten, weil sie ihre patienten nicht in der wahrheit des geistes mit informationen speisen, sondern nur durch anerlerntes wissen..jedoch der geist ist in allen dingen, auch in den nahrungsmittel das leben..und wenn ich mich ihm unterordne, dann weiss ich das ich immer gut beraten bin und ich nicht mit solchen sachen konfrontiert werde..mein einziger schutz ist nur GOTT, denn er ist der bewahrer meiner GESUNDHEIT und meines lebens...alles andere überlasse ich anderen die sich lieber in der Materie zu hause fühlen und weltliche führung beanspruchen als in ihrem innersten selbst nach der wahrheit zu suchen, damit ihre seele sich ihnen mitteilen kann und dann der körper anch und nach heil wird...alles liegt immer an mir selbst. als mensch weiss ich das ich ein naturkörper bin und somit alles was in der natur an ARZNEI zur verfügung steht, schon in MIR selbst vorhanden ist..wozu brauch ich dann noch arznei, wenn ich sie schon habe...vielen dank das sie mir ein tolles feedback gegeben haben, ich sehe das ich mit meiner denkweise doch noch andere anziehe die so denken..vielen dank und alles leieb auch ihnen weiterhin und viel gesundheit und gottes segen...