MenüMenü

FAST-Regel: So können Sie einen Schlaganfall erkennen

Bei einem Schlaganfall zählt jede Sekunde – so schnell wie möglich braucht der Betroffene medizinische Hilfe. Typische Anzeichen für einen Schlag sind zum Beispiel hängende Mundwinkel, Lähmung oder Taubheit einer Körperseite sowie das Sehen von Doppelbildern. Darüber hinaus wirkt sich ein Schlaganfall nicht selten auf die Sprache aus. So kann es zu abgehackter Sprache kommen – oder der Betroffene versteht überhaupt nicht, was Sie ihm sagen. Kopfschmerzen, Erbrechen, Schwindelgefühl und Gangunsicherheit sind weitere Symptome, die auf einen Schlag hinweisen können.

Dennoch sind sich manche Menschen unsicher, wenn sie einen Schlaganfall miterleben bzw. ein Anwesender plötzlich typische Symptome zeigt, ob es sich wirklich um einen solchen handelt.

Klarheit kann die sogenannte FAST-Regel schaffen, die Gesicht (Face), Arme (Arms), Sprache (Speech) und Zeit (Time) umfasst. Dazu bitten Sie den Betroffenen als erstes, zu lächeln. Achten Sie darauf, ob dies mit beiden Mundwinkeln passiert. Als nächstes muss er die Arme nach vorn strecken und die Handflächen nach oben drehen. Er muss einen einfachen Satz nachsprechen, hierbei darf die Sprache nicht verwaschen klingen. Treten bei diesen Tests Probleme auf, rufen Sie sofort und ohne Verzögerung den Notarzt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Neurologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!