MenüMenü

Multiple Sklerose (MS): Darmparasiten verhindern Schübe

Was bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bereits nachgewiesen ist, kristallisiert sich jetzt darüber hinaus für die Multiple Sklerose heraus: Darmparasiten können allem Anschein nach den Verlauf dieser nervenzerstörenden Autoimmunerkrankung bremsen.

Das berichtete die US-Fachzeitschrift „Annals of Neurology“ im Januar 2007 unter Verweis auf eine Pilotstudie aus Argentinien. Dr. Jorge Correale und Dr. Mauricio Farez vom Raûl-Carrea-Institut für neurologische Forschung in Buenos Aires beobachteten viereinhalb Jahre lang den Krankheitsverlauf von 24 Patienten mit Multipler Sklerose.

Die Hälfte der Patienten litt an Darmparasiten, die andere nicht. Bei den infizierten Patienten kam es insgesamt nur zu drei neuen MS-Schüben, während die 12 nichtinfizierten Patienten insgesamt 56 neue Schübe erlitten.

Ansprechpartner

Bei Interesse an einer Wurmtherapie sollte sich Ihr Arzt an die Ovamed GmbH, Kiebitzhörn 33 – 35, 22885 Barsbüttel, Tel.: 040/46 86 27-82, Fax: 040/46 86 27-83, www.ovamed.de wenden. Diese Firma kultuviert Wurmeier für medizinische Zwecke.

 

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten