MenüMenü

Wirksames Migränemedikament ab jetzt freiverkäuflich?

Ich selbst leide selten, aber doch hin und wieder unter Migräneanfällen. Ich weiß auch von anderen sportlichen Männern – jung und mitteljung – dass sie vor den rasenden Kopfschmerzen nicht gefeit sind. Millionen Deutsche leiden unter Migräneattacken. Die Triptane – eine Gruppe von Wirkstoffen, die beim akuten Anfall meist ein Segen sind – konnten vielen von ihnen helfen. Bislang waren sie verschreibungspflichtig. Doch immer mehr Pharmafirmen versuchen, sie rezeptfrei auf den Markt zu bringen. Das wird für die Betroffenen allerdings teurer und ist beileibe nicht ungefährlich. 

Sieben Triptane gibt es, von denen zwei bereits aus der Verschreibungspflicht entlassen wurden. Sie dürfen in kleinen Packungsgrößen nun auch ohne Rezept in der Apotheke abgegeben werden. Allerdings werden sie auch nicht mehr von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet. Doch Prof. Hartmut Göbel, anerkannter Migräne-Experte und Leiter der Schmerzklinik hier bei uns in Kiel, hat noch aus einem anderen Grund Bedenken: „Die Einnahme von Triptanen erfordert eine ärztliche Begleitung!“ Zunächst einmal sollte ausgeschlossen werden, dass die Kopfschmerzattacken eine andere Ursache haben. Denn die Triptane wirken nur bei Migräne, ansonsten schaden sie mehr als sie nützen. Wer sich zu viel davon einwirft, bekommt am Ende schon deswegen Kopfschmerzen. Viele Schmerzpatienten müssen deshalb erstmal eine Entziehungskur hinter sich bringen, wenn sie um professionelle Hilfe nachsuchen. Zudem müssen Herz- und Kreislauferkrankungen ausgeschlossen sein, denn die Triptane können das Herzinfarktrisiko steigern. Sollten Sie sich dazu entschließen, statt sich mit Ihrem Arzt zu beraten, freiverkäufliche Triptane einzunehmen, lesen Sie unbedingt die Packungsbeilage sehr genau. Denn dazu sind Sie verpflichtet. Die Verantwortung für sich selbst tragen Sie und kein anderer!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über Neurologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!