MenüMenü

Pestwurz und Minzöl helfen gegen Migräne

Fast 15 Prozent der deutschen Frauen und immerhin 7 Prozent der deutschen Männer werden immer wieder durch Migräne-Attacken für Stunden oder sogar Tage regelrecht außer Gefecht gesetzt. Doch die von Ärzten verordneten Medikamente (Triptane) sind nicht ohne Nebenwirkungen. Falls Sie selbst von Migräne betroffen sind, sollten Sie daher einmal die natürlichen Alternativen ausprobieren.

Damit es gar nicht erst zum Anfall kommt, können Sie mit Pestwurz vorbeugen. Diese vorbeugende Maßnahme wird sogar von der Deutschen Gesellschaft für Migräne und Kopfschmerz empfohlen. Pestwurz-Präparate erhalten Sie rezeptfrei in jeder Apotheke.

Sollte es Sie trotzdem noch einmal erwischen, lohnt sich ein Versuch mit Minzöl. Forscher der Universität Würzburg haben in einer Studie herausgefunden, dass das ätherische Öl der Pfefferminze den gleichen schmerzstillenden und krampflösenden Effekt wie das chemische Schmerzmittel Paracetamol hat. Probieren Sie es einfach einmal aus: Reiben Sie bei den ersten Anzeichen eines drohenden Migräne-Anfalls ein paar Tropfen reines Minzöl auf jede Schläfe, und Sie verhindern dadurch in vielen Fällen, dass Sie sich stundenlang quälen müssen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Neurologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Annegret schrieb am 31.08.2012, 08:33 Uhr

    Guten Tag Frau Rossbach, eine 10%ige Pfefferminzlösung(Mentha piperita) ist lt. Prof. Göbel von der Universität Kiel bei Spannungskopfschmerz genau so wirksam wie Paracetamol. Diese Studie ist bereits mehrere Jahre alt.

  • erhard bender schrieb am 01.09.2012, 00:36 Uhr

    mag sein, dass ihre angesagten methoden helfen, aber die klassische homöopathie ist bei migräne angesagt. 3 goboli hochpotenziert, hier D200 den einzelstoffstoff habe ich mir leider nicht gemerkt, dividuell zum migränekandidat ausgesucht, haben z.b. nach jahrelangem leidensweg meiner tochter die migräne jetzt schon für 2,5 jahre weggefegt. kolleginnen hat die homöopathie auch augenblicklich bei migräne auf dauer geholfen.