Negative Grübeleien behindern Ihre freie Sicht

in Fit in 8 Minuten
vom


In Ihrem Kopf herrscht ein reges Treiben: Bis zu 50.000 Gedanken jagen täglich durch ihn hindurch. Nicht alle bringen Sie weiter, manche von ihnen sind sogar ausgesprochen destruktiv. Besonders nachts nisten sich im Gehirn Grübeleien ein, die oft bis zum Morgengrauen den Schlaf beherrschen können. Das Gedankenkarussell kreist immer wieder um ein und dasselbe Problem. Solche Problem-Wälzereien sind hartnäckig und folgen offenbar eigenen Gesetzen. Sie haben die Eigenschaft wie ein Hefeteig aufzugehen. Sie können sich in so hineinsteigern, dass sie in einem Loch mieser Stimmung landen, das weitere negative Gedanken gebiert.

Gedanken, Gefühle und Erinnerungen stehen in ständigem Austausch miteinander. Beginnen Sie zu grübeln, leuchtet es überall dort auf, wo Sie in einer vergleichbaren Lage schlechte Erfahrungen ablegt haben. Je länger Sie grübeln, umso mehr solcher Erfahrungsbausteine rotten sich zusammen und entlassen Sie nicht mehr aus ihren Krallen. Nicht selten sind diese Grübel-Probleme jedoch gar keine wirklichen Probleme. Allerdings üben sie einen vielfältigen Einfluss auf Sie aus:

  • Sie empfinden Stress stärker als er ist.
  • Es fällt Ihnen schwerer, Probleme zu lösen, weil Sie den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen.
  • Sie reagieren zu stark auf Belastungen.
  • Sie verärgern andere oder vergraulen sie gar.
  • Sie sehen nicht mehr, was Sie tun können, um Ihre Beziehung zu verbessern.
  • Möglicherweise entwickeln Sie daraus ernsthafte seelische Probleme wie Angstzustände, Depressionen, Verfolgungswahn oder Alkoholsucht.

von
Helmut Erb

Erfahren Sie hier mehr über Helmut Erb - unserem Sportexperten und Chefredakteur von Fit in 8 Minuten.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Gesund und fit mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben

Kommentar von Elinida

Hallo, ich fand Ihren Beitrag sehr interessant. Doch was würden Sie nun jemandem raten, der sich in so einer Situation , in so einem Gefühlschaos befindet?

Antworten