MenüMenü

So wirken Heilpilze

Der Grund für die heilenden Wirkungen der sogenannten Vitalpilze liegt offenbar in ihren natürlichen Lebensbedingungen. Ihr Lebensraum ist dunkel und feucht, so dass sie häufig von Keimen befallen werden können. Überlebt haben daher nur die Pilzsorten, die sich erfolgreich gegen die angreifenden Erreger zur Wehr setzen konnten. Die Inhaltsstoffe der Pilze, die für die Abwehr von Bakterien und Pilzen verantwortlich sind, können offenbar auch dem Menschen helfen. Wussten Sie z. B. dass auch das erste Antibiotikum, Penicillin, nichts anderes als ein Pilz ist?

In der TCM werden Vitalpilze seit Jahrtausenden zur Vorbeugung von Krankheiten und Stärkung des Immunsystems eingesetzt. Inzwischen ist es auch wissenschaftlich belegt, dass diese Pilze immunstimulierend und  teilweise auch keimtötend wirken. Denn Vitalpilze enthalten bestimmte Zuckerverbindungen (beta-Gulucane), die das körpereigene Abwehrsystem aktivieren und stärken können. Außerdem verfügen die heilenden Pilze über weitere Bioaktivstoffe wie Triterpene, Eiweißverbindungen und Steroide (Ganosteron, Ergosterol). Die je nach Pilzart unterschiedliche Kombination dieser Substanzen führt zu ganz speziellen heilenden Wirkungen.Vitalpilze wirken hauptsächlich:

  •   entzündungshemmend
  •   antibakteriell
  •   antiviral
  •  antimykotisch
  •  das Tumorwachstum hemmend
  •  antioxidativ gegen aggressive Sauerstoffradikale

Gleichzeitig hemmen die Triterpene einiger Pilzsorten die Histaminauschüttung und wirken somit Allergien entgegen. Ebenso wird die körpereigene Cholesterinbildung gebremst. Wie die Heilpilze angewendet werden erfahren Sie im nächsten Beitrag.

Wie Heilpilze angewendet werden

Früher musste die traditionelle asiatische und auch westliche Naturheilkunde Pilze trocknen und zermahlen, um von den heilsamen Wirkungen zu profitieren. Heute kann die moderne Mykotherapie Extrakte mit extrem hohen Konzentrationen an beta-Glucanen einsetzen, die bis zu 30-mal höher sind als in Pilzpulvern. Seit den 1990er Jahren können Vitalpilze unter natürlichen Bedingungen kultiviert und zu Fertigpräparaten weiterverarbeitet werden.

Präparate aus Heilpilz-Extrakten sind bei uns keine Arzneimittel sondern Nahrungsergänzungsmittel. Sie können die entsprechenden Präparate sowohl in der Apotheke als auch im Internet-Fachhandel kaufen. Bei der Gesellschaft Vitalpilzkunde für  erfahren Sie, welchen Präparaten Sie vertrauen können. Für gezielte Behandlungen können Sie die Extrakte mehrerer Pilzsorten einsetzen, die Sie auch als fertige Mischung kaufen können. Auf diese Weise ergänzen sich die Inhaltsstoffe und Sie erzielen eine optimale gesundheitliche Wirkung.

So ist die Kombination von Reishi und Shiitake zur allgemeinen Vitalisierung geeignet und kann Alterserscheinungen wie Arteriosklerose und Herzschwäche vorbeugen. In Kombination mit dem Maitake kann der Shiitake Problemen des so genannten metabolischen Syndroms mit zu hohen Blutzucker- und Blutfettwerten entgegenwirken. Zusammen mit dem Reishi kann der Hericium die gesunde Darmflora stärken und so das Immunsystem stabilisieren.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Naturheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!