MenüMenü

Nutzen Sie den Entzündungshemmer Zugsalbe

Vielleicht haben Sie auch schon einmal etwas von der sogenannten Zugsalbe gehört.

Zugsalbe: Altbewährt

An die schwarze Salbe habe ich noch Erinnerungen aus meiner Kindheit. Egal, ob ich einen Splitter in der Hand hatte, der sich entzündet hatte oder andere Entzündungen, meine Eltern schmierten diese klebrige schwarze Salbe darauf. Ich fand sie zwar sehr eklig, nicht nur, dass sie so klebte, auch der Geruch war nicht der Beste. Dafür half sie aber sehr schnell.

Auch bei schweren Erkrankungen hilfreich

Aber auch bei schwerwiegenderen Erkrankungen kann die schwarze Salbe, die auch als Ölschiefer-Salbe bekannt ist, helfen. Je nach Wirkstoff-Konzentration wird sie bei verschiedenen Beschwerden angewendet.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Naturheilkunde erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • arthur schueler schrieb am 20.11.2009, 07:31 Uhr

    mir ist diese salbe unter dem namen ychtolan-salbe gelaeufig. ich habe damit hier in thailand hier nicht erhaeltlich gute heilungserfolge erzielt. unter anderem bei einer alten frau, deren knie bis auf die knochen vereitert war. nach reinigung mit der ychtiolsalbe habe ich Heromycin draufgegeben und die Wunden sind tadellos verheilt. Eine andere, junge frau hatte ein gefaehrliches furunkel in augen und schlaefennaehe. der hautarzt verschrieb ihr eine unwirksame salbe. als zu befuerchten war, dass sie das auge verlieren wuerde, oeffnete ich die wunde und holte das Fih wie eine gruene qualle heraus und wiederholte die oben erwaehnte prozedur. nach einer woche war sie verheilt - uebrigens ohne eine narbe zu hinterlassen. welche angst ich ausgestanden habe, koennen sie sich vorstellen - ich bin ja kein arzt. aber sollte ich die beiden frauen krepieren lassen? meiner meinung nach ist diese zugsalbe ein wundermittel.

  • Harald Jürgens schrieb am 15.01.2010, 08:45 Uhr

    Ich würde die Salbe gern ausprobieren ,aber wo bekomme ich sie? Mit freundlichen Grüßen H. Jürgens