MenüMenü

Honig: Das beste Mittel gegen Reizhusten

Reizhusten ist sehr unangenehm und kann sogar schädlich für die Schleimhäute sein. Kein Wunder, dass er möglichst schnell bekämpft werden sollte. Die meisten Medikamente aber enthalten Dextromethorphan. Dieser Stoff soll das im Gehirn befindliche Hustenzentrum hemmen. Allerdings sind diese Medikamente wenig wirksam. Schon vor Jahren zeigten Studien, dass sie Reizhusten schlechter bekämpfen und unterdrücken als ein Scheinmedikament.

Reizhusten ist ein großes Problem bei Kindern

Aber gerade Kinder werden vom Reizhusten sehr geplagt. Um herauszufinden, wie gut ihnen ein altes Naturheilmittel hilft, führten die Forscher des Peen State College of Medicine eine Untersuchung mit über 100 Kindern zwischen 2 und 18 Jahren durch. Die Teilnehmer bekamen in der ersten Nacht gar kein Hustenmittel. In der zweiten Nacht bekamen sie entweder reinen Honig oder ein Medikament mit Dextromethorphan, das nach Honig schmeckte. Jedes Mal mussten die Eltern die Schlafqualität und den Husten der Kinder beurteilen.

Honig hilft

Die Kinder, die Honig erhielten, schliefen deutlich besser und husteten viel weniger – verglichen mit denen, die das Medikament einnahmen. Da diese Hustenmittel für Kinder unter 6 Jahren nicht unbedingt empfohlen werden, sollten Sie es bei dem nächsten Reizhusten einmal mit Honig probieren – auch bei sich selbst. Einigen hilft er übrigens auch immer gut bei Halsschmerzen bzw. Schluckbeschwerden.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten