MenüMenü

Honig: Bienenpollen als Nahrungsergänzung

Blütenpollen sind eine wichtige Nahrungsquelle für die Bienen. Sie sind ebenfalls reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen wie Flavonoide oder Phytosterine. Bei den Bienenpollen handelt es sich um eine Vielzahl von Pollen, die Bienen in ihren „Pollenhöschen“ gesammelt und am Bienenstock abgegeben haben. Forscherscher haben den Pollen untersucht und festgestellt, dass es sich um ein nahezu vollkommenes Nahrungsmittel handelt.

Pollen liefern viel Eiweiß und sind für Vegetarier eine wichtige Eiweißquelle. Bienenpollen können Ihnen bei erhöhter Infektanfälligkeit, bei Gelenkentzündungen sowie Magen- und Darmproblemen helfen. Eine zusätzliche antimikrobielle Wirkung besitzt das so genannte Bienenbrot, das entsteht, wenn die Bienen die Pollen mit ihrem Speichel vermischen.

Pollen werden ebenfalls als Nahrungsergänzungsmittel verwendet. Sie sind allerdings für heuschnupfengeplagte Pollenallergiker tabu.

Das sind die wirksamen Inhaltsstoffe der Bienenpollen:

  • Wasser
  • Eiweiß
  • Fette (mehrfach ungesättigte Fettsäuren)
  • Zucker
  • Vitamine
  • Mineralstoffe und Spurenelemente (besonders Kalium und Phosphor)
  • Aminosäuren
  • antibakterielle Substanzen
  • Wuchsstoffe
  • Hormone
  • Duftstoffe.
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten