Mücken-Alarm: So landet bei Ihnen keine einen Stich

in FITcoach Wessinghage
vom


von Helmut Erb

Sie sind noch immer unterwegs, um uns mit Stichen zu quälen – ich meine die lästig surrenden Mücken. Besonders wenn Sie in der Nähe von Gewässern sporteln, werden Sie häufig Bekanntschaft mit ihnen machen. Sie fliegen nämlich auf Fußgeruch, der sich beim Sport ja besonders stark entwickelt. Den können Mücken schon in 20 Meter Entfernung wahrnehmen. Ziehen Sie deshalb festes Schuhwerk und dicke Socken an. Helles und Buntes lockt die Stechsauger ebenfalls an. Also in diesen Gebieten heißt es: Dunkle Kleidung anziehen, mit langen Hosen und langen Ärmeln.


Sprühen Sie sich ein, bevor Sie losziehen. Hochwirksam ist DEET. Nachteil: Es reizt die Haut. Nehmen Sie die sanftere Anti-Mücken-Alternative mit dem Wirkstoff Bayrepel (z. B. Autan), damit sind Sie bis zu 8 Stunden geschützt.

Wenn es Sie doch erwischt hat: Legen Sie eine Scheibe frische Zwiebel oder Knoblauch auf den Stich. Der Inhaltsstoff Allicin wirkt entzündungshemmend und lindert den Juckreiz. Auch hilfreich: Johanniskrautöl.


von
Helmut Erb

Erfahren Sie hier mehr über Helmut Erb - unserem Sportexperten und Chefredakteur von Fit in 8 Minuten.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Gesund und fit mit Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben