Modifizierte Gaschromatographen spüren Wohnschadstoffe auf

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


 

Teppiche, Polstermöbel, Bodenbeläge und Möbel dünsten allerlei Gerüche aus, deren Wirkung auf die Gesundheit zumindest fraglich ist. Ein neues Analyseverfahren kombiniert die Gaschromatographie mit der Olfaktometrie und versetzt Chemiker in die Lage, schädlichen Ausdünstungen auf die Spur zu kommen. Hersteller von Möbel, Farben, Heimtextilien und Bodenbelägen verfügen jetzt über genaue Analysemethoden und -ergebnisse, mit denen sie die Verbraucher informieren können.


 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben