Mit diesen Tipps werden Sie immun gegen die Frühjahrsmüdigkeit!

in Verbraucherschutz Vertraulich
vom


Das Frühjahr naht, mit ihm die gleichnamige Müdigkeit. Lesen Sie gleich, wie Sie ihr den Garaus machen.

 

Und: Pflanzenwirkstoffe in homöopathischen Dosen und wie und was Freizeit-Sportler an Flüssigkeit zu sich nehmen sollten.


 

Viel Spaß beim Lesen!

Dr. Dietmar Kowertz

 

Mit diesen Tipps werden Sie immun gegen die Frühjahrsmüdigkeit!

Am kommenden Montag beginnt der kalendarische Frühling. Fühlen Sie sich abgespannt und unkonzentriert, steckt Ihnen der Winter noch immer in den Knochen? Dann helfen Ihnen meine heutigen Ratschläge bestimmt auf die Sprünge.

Wenn es wärmer wird, weiten sich die Gefäße, das Blut strömt wieder stärker in die peripheren Körperzonen. Das Gehirn wird infolgedessen allerdings weniger gut mit Sauerstoff versorgt, was sich in Müdigkeit widerspiegelt. Bewegen Sie sich deshalb so oft wie möglich an der frischen Luft. Der Sauerstoff und die Helligkeit machen Ihre Lebensgeister munter.

Sport, wie Nordic Walking, Jogging, Radfahren oder Schwimmen bringt Ihren Kreislauf wieder auf Touren.

Morgendliche heiß-kalte Wechselduschen sind nicht jedermanns Geschmack, veranlassen jedoch Ihren Körper, sich besser an Temperaturwechsel anzupassen und stärken Ihr Immunsystem.

Wenn Sie tagsüber müde sind: Versuchen Sie, mindestens acht Stunden am Stück zu schlafen. Feste Einschlaf- und Aufwachzeiten helfen Ihrem Organismus, sich schneller an den veränderten Tag-Nacht-Rhythmus zu gewöhnen.

Machen Sie während der Arbeit regelmäßige, kurze Pausen, gehen Sie in der Mittagspause mal „ums Haus".

Ernähren Sie sich mit reichlich Obst und Gemüse. Auch gut: Obstsäfte und Milch.

 


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben