Leiden Sie unter dem Restless-Leg-Syndrom (RLS)?

in Verbraucherschutz Vertraulich zum Thema Restless Legs Syndrom
vom


 

Liebe Leserin,

lieber Leser!

 

Kribbeln und schmerzen Ihre Beine, wenn Sie sitzen oder liegen? Vielleicht leiden Sie unter dem Restless-legs-Syndrom. Lesen Sie heute, was Sie dagegen tun können.


Außerdem beantworten wir heute die Frage: Ist Intelligenz messbar? Und wenn ja, wie? Und: Was das Allheilmittel Knoblauch alles kann.

 

Viel Spaß beim Lesen!

Dr. Dietmar Kowertz

 

Leiden Sie unter dem Restless-Leg-Syndrom (RLS)?

 

Typische Erscheinungsformen dieser noch weitgehend unerforschten Krankheit:

Sie müssen im Sitzen oder Liegen ständig Ihre Beine bewegen, da Sie darin ein Kribbeln, Prickeln oder Reißen verspüren. Gegen Abend werden die Beschwerden stärker, verhindern einen erholsamen Schlaf, und am Morgen klingen sie etwas ab. Viele Menschen haben sich mit diesen Erscheinungen arrangiert, sie nehmen sie häufig gar nicht mehr oder nur noch unbewusst wahr. Andere verspüren einen mehr oder weniger großen Leidensdruck durch das RLS.

Hilfe: Ihr Arzt kann Ihnen ein in vielen Fällen wirksames Medikament verschreiben. Darüber hinaus können Sie selbst die Therapie aktiv unterstützen, z.B. durch Bäder, Massagen und Gymnastik, aber auch, indem Sie einen geregelten Tag-Nacht-Rhythmus einhalten, also möglichst immer zur selben Zeit ins Bett gehen und zur selben Zeit aufstehen, auch am Wochenende.


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben