Kamille hilft Ihnen lang anhaltend gegen Schmerzen

in Naturmedizin aktuell zum Thema Kamille
vom


von Sylvia Schneider

Die heilsame Wirkung des alten Hausmittels Kamillentee wurde jetzt einmal mehr durch neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegt. Das heiße Gebräu hilft gegen Erkältungen, Magenweh und Menstruationsschmerzen. Fünf Tassen Tee täglich reichen im akuten Fall aus, um Muskelkrämpfe zu lockern und Entzündungen zu bekämpfen. Britische Forscher fanden bei Urintests von Kamilleteetrinkern erhöhte Werte für ein Abbauprodukt der in den Pflanzen enthaltenen Phenole. Diese sekundären Pflanzenstoffe entfalten eine antibakterielle und antimikrobielle Wirkung. Das Teetrinken erhöhte die Werte des entspannenden Glycin und des entzündungshemmenden Hippurat. Die Werte blieben nach dem Ende der Testphase bis zu zwei Wochen erhöht. Das Glycin soll der Schlüssel dafür sein, dass Kamillentee auch beruhigend auf die Gebärmutter einwirkt. Es wirkt auch heilsam auf die Nerven, fördert die innere Ruhe und Gelassenheit. Zudem kurbelt der Tee Ihr Immunsystem an.



von
Sylvia Schneider

Erfahren Sie hier mehr zu Sylvia Schneider - aus dem Redaktionsteam von FID Gesundheitswissen.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Dr. Spitzbart's Gesundheits-Praxis", "Länger und gesünder leben", "Natur & Gesundheit", "Gesund und fit mit Prof. Dr. Thomas Wessinghage"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
4 Sterne
Wertungen:
3 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben