Johanniskraut stärkt Ihnen den Rücken

in Verbraucherschutz Vertraulich zum Thema Johanniskraut
vom


Die heilende Wirkung des Johanniskrauts bei seelischen Verstimmungen ist vielen bekannt. Dass dieses Kraut auch gegen psychosomatisch bedingte Rückenschmerzen gewachsen ist, wissen nur wenige. Dabei gibt es eine große Studie, die das belegt. Sie wurde an über 3.300 Patienten in nahezu 700 Arztpraxen durchgeführt. Rückenschmerz-Patienten, die über sechs Wochen ein Johanniskraut-Präparat erhielten, berichteten in 86 Prozent der Fälle von nachlassenden Schmerzen, 4 von 10 konnten die Schmerzmittel-Dosis reduzieren und 43 Prozent benötigten überhaupt keine Schmerzmittel mehr.


Johanniskraut wird meist gut vertragen. Es besteht keine Gefahr einer Abhängigkeit und beeinflusst nicht das Reaktionsvermögen wie viele Schmerzmittel aus der Pharma-Küche. Die Wirkung setzt allerdings erst nach etwa 3 Wochen ein. Ganz ohne Nebenwirkungen sind auch Johanniskraut-Präparate nicht. Sie können die Wirkung anderer Arzneimittel (z.B. Antibabypillen, Antibiotika, Herz-Kreislauf-Mittel) beeinträchtigen und steigern die Lichtempfindlichkeit der Haut. Fragen Sie daher vor der Einnahme von Johanniskraut-Präparaten stets Ihren Arzt.


von
Dr. Dietmar Kowertz

Erfahren Sie hier mehr zu Dr. Dietmar Kowertz - Chefredakteur von Benefit.

 
Mehr Gesundheits-Tipps gratis per E-Mail
Das könnte Sie auch interessieren: "Benefit"

Artikel bewerten
Durschnittliche Wertung:
0 Sterne
Wertungen:
0 insgesamt
Artikel weiterempfehlen
Kommentar abgeben

* = Pflichtfeld, bitte unbedingt ausfüllen

Kommentare Kommentar abgeben