MenüMenü

Leserfragen Teil 1

Marion T. fragt:

Ich leide seit einiger Zeit unter sehr unangenehmen Blähungen, die ich kaum zurückhalten kann. Sie riechen übel obwohl ich blähende Speisen wie Kohl oder Hülsenfrüchte vermeide. Was kann die Ursache hierfür sein und was kann ich dagegen tun?

Beate Rossbach antwortet:

Liebe Frau Marion,

Wenn Sie sicher sind, dass nicht ein Zuviel an Ballaststoffen die Ursache für Ihre Blähungen ist, kann durchaus ein Ungleichgewicht der natürlichen Darmflora hinter Ihrem Problem stecken. Bitten Sie Ihren Hausarzt um eine spezielle Stuhluntersuchung mit der festgestellt werden kann, wie es um Ihre Darmflora bestellt ist. Sollten sich hier Verschiebungen in der Zusammensetzung zeigen, so dass Fäulniskeime die Oberhand gewonnen haben, kann Ihnen eine so genannte Mikrobiologische Therapie helfen. Sie bekommen dann Tropfen oder Kapseln, die natürliche Darmbakterien in speziell aufbereiteter Form enthalten. Auf diese Weise kann innerhalb von einigen Wochen wieder ein gesundes Darmmilieu hergestellt werden, und Ihre Darmgase gehören der Vergangenheit an.

Auch ohne eine vorhergehende Stuhluntersuchung können Sie selbst Ihre Darmflora unterstützen, indem Sie täglich mindestens einen naturreinen Joghurt zu sich nehmen. Achten Sie darauf, dass Ihr Joghurt nicht wärmebehandelt wurde, da sonst die wertvollen milchsauren Bakterienkulturen zerstört wären.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Innere Medizin erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!