MenüMenü

Mit zwei Vitaminen bleibt Ihre Lunge jung und leistungsfähig

Holen Sie tief Luft. Nun atmen Sie aus. Schön, nicht wahr?

In einer Welt, in der es anscheinend Freuden ohne Ende gibt, ist ein tiefer Atemzug immer noch eines der schönsten Gefühle. (Gut, auch dieses Gefühl hängt ein bisschen davon ab, ob Sie an einem paradiesischen Strand stehen oder hinter Ihrem Schreibtisch im Büro sitzen.)

Mit den Jahren schwindet unsere Fähigkeit, tief genug Luft zu holen. Das liegt daran, dass die Lungenfunktion als Teil des normalen Alterungsprozesses nachlässt.

Daran ändert sich auch nichts, egal ob Sie zum Beispiel Raucher oder Nichtraucher sind. Aber ein einziges Vitamin kann diesen Alterungsprozess unterbrechen.

Die beiden wichtigsten Vitamine für Ihre Lunge

Dem Vitamin D wird in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit gewidmet. Das letzte, was ich gehört habe, war ein Bericht über die krebshemmenden Eigenschaften des Vitamin D.

Natürlich endete der Bericht damit, dass Milch eine gute Quelle für dieses Vitamin ist. Und natürlich vergaß man, zu sagen, dass Sonnenlicht die beste Quelle für Vitamin D ist.

Vitamin D taucht auch in einer Studie der University of Auckland, Australien, auf.

Die dortigen Wissenschaftler benutzten Daten der dritten nationalen Ernährungs- und Gesundheitsumfrage, um einen Zusammenhang zwischen der Lungenfunktion und dem Blutwert von Vitamin D zu finden.

Die Daten von über 14.000 Teilnehmern wurden ausgewertet. Jeder hatte sicher einer Spirometrie unterzogen, einem Test, mit dem die Lungenkapazität gemessen wurde, zudem wurde der Vitamin D-Gehalt im Blut gemessen.

Die Analyse der Daten ergab einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Konzentration von Vitamin D und der Kapazität der Lunge.

Der leitende Wissenschaftler der Studie betonte, dass die Ergebnisse einen deutlichen Einfluss des Vitamin D auf die Lungengesundheit zeigen und „größere Mengen von Vitamin D mit besseren und größeren Effekten auf die Lungenfunktion in Verbindung gebracht werden können.“

Möchten Sie Ihrer Lunge darüber hinaus helfen, nur langsam zu altern? Wenn ja, ist Vitamin C eine ideale Ergänzung zum Vitamin D.

Es gibt eine Studie der University of Nottingham (England), in der die Lungenfunktion in Zusammenhang mit der Einnahme von Magnesium und den Vitaminen C, E und A untersucht wurde.

Studie zum Thema Ernährung, Asthma und chronischer Lungenerkrankung

Mehr als 2.500 Teilnehmer wurden befragt, um den Zusammenhang zwischen Ernährung, Asthma und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) zu untersuchen. Neun Jahre später nahm rund die Hälfte der Teilnehmer an einer Folgestudie teil.

Wie beim ersten Mal füllte zunächst jeder einen Ernährungsfragebogen aus sowie einen Fragebogen, der sich mit den Atmungssymptomen, mit Rauchen und anderen Faktoren beschäftigte.

Jeder absolvierte zudem Atmungstests. Abgesehen vom Rauchen konnten die Wissenschaftler zwei wichtige Schlussfolgerungen ziehen:

  1. Diejenigen, die große Mengen Vitamin C zu sich nehmen, haben eine bessere Lungenfunktion als diejenigen, die nur geringe Mengen von Vitamin C zu sich nehmen.
  2. Große Mengen Vitamin C und Magnesium verbessern die Lungenfunktion, wenn zeitgleich Asthma oder COPD vorliegt.

Die Wissenschaftler empfahlen keine genaue Vitamin-C-Menge, aber die Studie lässt den Schluss zu, dass es sich um ganz normale, über die Ernährung zu erreichende Werte handelt.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • gaby hirschmgl schrieb am 05.03.2014, 17:53 Uhr

    wieviel vit d muss ich nehmen? MEINARZT sagt 20000 1 x die woche würde reien

    • FID Gesundheitswissen antwortete am 05.03.2014, 18:33 Uhr

      Hallo Gaby, wenn Sie bereits mit Ihrem Arzt darüber gesprochen haben, sollten Sie sich an seinen Rat halten, da er auf Sie persönlich zugeschnitten ist. Viele Grüße, Ihr Team von FID-Gesundheitswissen