MenüMenü

Stoppen Sie Schluckauf mit alten Haustricks

Beim Schluckauf zieht sich das Zwerchfell zusammen, die Stimmritze schließt sich, und es kommt zu den typischen „Hicks“-Geräuschen. Plötzliche Magenüberdehnung, zu kalte oder zu warme Speisen, Schreck, Lachen und Aufregung können einen solchen Schluckauf auslösen. Meist verschwindet diese Erscheinung nach kurzer Zeit wieder.

Doch es gibt Menschen, die werden den Schluckauf so schnell nicht wieder los. Als chronisch gilt der Singultus, wie er in er Medizin heißt, wenn er länger als 28 Stunden dauert.

Dann muss ein Arzt kontrollieren, was dahinter steckt: eine vorausgegangene Operation, ein Tumor, eine Blutung, eine Stoffwechselstörung, zu viel Alkohol oder ein Medikament. Findet sich keine Ursache, die behandelt oder beseitigt werden kann, kann der Arzt Ihnen Medikamente verschreiben.

Zum Einsatz kommen Neuroleptika und so genannte Antikonvulsiva. Besonders hilfreich sind aber auch Akupunktur und Hypnose – zudem sind diese nebenwirkungsfrei.

Medikamente gegen Schluckauf

  • Antikonvulsiva
  • Baclofen (zentr. Muskelrelaxans)
  • Midazolam
  • Kalzium-Antagonisten
  • Neuroleptika
  • Metoclopramid

Großmutters Tricks helfen Ihnen am besten

Um einen normalen Schluckauf zu vertreiben, helfen die alten Tricks und Hausmittel am besten:

  • eine Weile lang die Luft anhalten
  • 3-Mal trocken schlucken
  • Husten
  • Nasenwurzel oder Oberlippe drücken
  • mit Wasser gurgeln
  • rasch Eiswasser trinken
  • Tee trinken
  • Würfelzucker mit Essig essen
  • Gaumen oder Zäpfchen kitzeln
  • Zunge herausziehen
  • Kühlpackung auf den Bauch legen
  • Oberbauch massieren
  • Eis essen
© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • bedin schrieb am 15.03.2010, 12:45 Uhr

    zuckerwürfel mit ketchup essen

  • Frank Goosmann schrieb am 17.08.2011, 08:25 Uhr

    Die HEISSE SIEBEN (Schüßler) Magnesium Phosphoricum Nr.7 hilft phantastisch bei Schluckauf

  • Ronald Schnell schrieb am 13.06.2013, 18:15 Uhr

    Sorry Leutz, aber das alles bringt nur etwas wenn man daran glaubt. Denn der Schluckauf kann nur vom Gehirn gestoppt werden. Ich lege mich enstpannt hin, versuche das Brustzentrum zu erfühlen und mich bewusst dort auf eine Entspannung zu konzentrieren, mit bewusstem Ein- und Ausatmen im Bauch. Ich habe damit zig Freunde mit Handauflegen im Brustbereich und der Anweisung ein und Ausatmen den Schluckauf in weniger als 30 Sekunden wegbekommen.