MenüMenü

Sepia - Das Frauenmittel gegen sexuelle Unlust

Das homöopathische Mittel Sepia ist eine Zubereitung aus dem getrockneten Inhalt des Tintenbeutels vom Tintenfisch(sepia officinalis).
Die braune Farbe der Sepia-Tinte war früher bei Malern sehr beliebt und ließ Hahnemann zufällig auf die mögliche Verwendung dieser Tinte als Heilmittel aufmerksam werden.

Er hatte beobachtet, wie ein befreundeter Maler eigenartige Beschwerden bekam, als er an einem mit der Tintenfisch-Tinte befeuchteten Pinsel geleckt hatte. Daraufhin begann er, die getrocknete Tinte zu potenzieren.

Sepia Tintenfisch© Adobe Stock

Es wird erfolgreich eingesetzt gegen Orgasmus Schwierigkeiten, unerfüllten Kinderwunsch und sexuelle Unlust. Sepia bringt die sexuelle Kraft zurück, wenn Sie Abneigung gegen Geschlechtsverkehr haben, sich als Frau nicht anerkannt fühlen und gelegentlich an depressiven Verstimmungen leiden.

Daran erkennen Sie, dass Sepia das richtige Mittel ist

Typische körperliche Symtome

  • Hitzewallungen, Schweißausbrüche in den Wechseljahren
  • Haarausfall
  • Gefühl, als würde die Gebärmutter nach unten drängen
  • Scheidenausfluss
  • Wenn es durch trockene Scheidenschleimhaut nach dem Sex zu Blutungen kommt
  • Alterswarzen von braun-gelblicher Farbe und der häufig vorhandene Juckreiz durch Kratzen nicht besser wird

Typische seelische Symptome:

  • Reizbarkeit
  • Depressive Verstimmungen
  • Abneigung gegen Sex
  • Erschöpft und überlastet (in den Wechseljahren)
  • Unerfüllter Kinderwunsch
  • weinerliche Grundstimmung

Auslöser der Beschwerden:

  • Hormonelle Schwankungen
  • Unterdrückung der eigenen Bedürnisse

Beschwerden verschlimmern sich durch:

  • Feuchtigkeit
  • Vor Gewittern
  • Nach Geschlechtsverkehr

Verbesserung der Beschwerden durch:

  • Heftige Bewegungen und Tanzen
  • Schlaf
  • Bettwärme

Genau genommen kann Sepia bei allen Beschwerden von Haarausfall bis hin zu Migräneattacken hilfreich sein, wenn diese Beschwerden aufgrund eines hormonellen Ungleichgewichts entstanden sind.

Hauptangriffspunkt sind die weiblichen Geschlechtsorgane. Das Mittel wird meistens von Frauen benötigt, denn es beeinflusst das weibliche Hormonsystem.

Aufgrund der hormonellen Schwankungen fühlen sich die Betroffenen oft überfordert, haben eine Gleichgültigkeit oder Abneigung gegen ihren Partner und manchmal sogar gegen die ganze Familie.

Neben den psychischen Leitsymptomen haben die betroffenen Frauen auch häufig migräneartige Kopfschmerzen und trockene Schleimhäute.

Sepia ist kein Akutmittel. Sie sollten es daher längere Zeit einnehmen. Ich höheren Potenzen wird Sepia auch zur konstitutionellen Behandlung eingesetzt.

Aktuelles
Augentraining Prof. (DHfPG) Dr. Thomas Wessinghage Sehkraft: Mit diesen Übungen werden müde Augen munter

Bewegung für Ihre Augen: Mit diesem Augentraining können Sie Ihre Augen trainieren sowie sich und Ihre Augen gleichzeitig entspannen.

Herzinfarkt Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Herzinfarkt: So senken Sie Ihren Blutdruck auf natürliche Weise

Hier lernen Sie verschiedene Strategien kennen, mit denen Sie Ihren Bluthochdruck natürlich behandeln können – dauerhaft und ganz ohne Medikamente.

Darm Dr. Martina Hahn-Hübner Reizdarmsyndrom: So werden Sie die Beschwerden endlich los

Reizdarm-Patienten müssen häufig auf bestimmte Lebensmittel verzichten. In der Regel gehört Brot dazu. Lesen Sie, wie Sie weiterhin Brot genießen können.

Multiple Sklerose (MS) Dr. med. Michael Spitzbart Multiple Sklerose: Die richtige Ernährung lindert die Beschwerden

Es gibt Möglichkeiten, die Beschwerden der Multiplen Sklerose zu lindern und ihren Verlauf zu verlangsamen: durch die richtige Ernährung.

Sportmedizin A-Z FID Gesundheits-Experten Das hilft Ihnen auf natürliche Art gegen vermehrtes Schwitzen

Schwitzen ist gesund und frischer Schweiß riecht nicht unangenehm. Erst wenn Bakterien den Schweiß zersetzen, beginnt es zu „müffeln". Was können Sie tun?