MenüMenü

Colocynthis - bei Bauchkrämpfen und Ischiasschmerzen

Das homöopathische Arzneimittel Colocynthis wird aus der geschälten, getrockneten und vom Samen befreiten Bittergurke, die zu den Kürbisfrüchten gehört, hergestellt. Das Fruchtfleisch enthält Colocynthin, das den Darm reizt und Krämpfe auslöst.

Nach dem Ähnlichkeitsprinzip der Homöopathie wirkt die homöopathisch aufbereitete Bittergurke in erster Linie krampflösend auf die Darmmuskulatur. In Deutschland ist das Mittel bis einschließlich zur Potenz D3 rezeptpflichtig.

Bittergurke colocynthis© Adobe Stock

 

Das sind die Anwendungsgebiete von Colocynthis:

Typische seelische Symptome:

  • Unruhe
  • Verlangen, sich zu kümmern
  • mürrische Stimmung

Typische körperliche Symptome:

  • stechende Nervenschmerzen
  • krampfartige Kopfschmerzen
  • kolikartige Bauchschmerzen
  • regelmäßige Schmerzanfälle
  • linksseitige Schmerzen

Auslöser der Beschwerden:

  • Zorn
  • unterdrückte Wut
  • Ärger
  • Aufregung

Besserung der Beschwerden durch:

  • Zusammenkrümmen
  • Abgehen von Blähungen
  • Druck auf die schmerzhafte Stelle
  • Wärme

Verschlechterung durch:

  • Liegen auf der schmerzlosen Seite
  • Essen und Trinken
  • feuchte Kälte
  • Bewegung
  • Berührung
  • Streckung der Glieder

Nehmen Sie das Mittel in einer niedrigen Potenz ein

Obwohl Colocynthis ein probates Mittel gegen Bauchschmerzen ist, hilft es auch gegen Nervenschmerzen. Wenn der Ischiasnerv betroffen ist, werden die Schmerzen als reißend oder schießend beschrieben und strahlen in ein Bein aus.

Auch hier bessert Krümmen die Schmerzen, und es besteht das Verlangen, das betroffene Bein an den Körper heranzuziehen. Generell verschlechtern sich alle Colocynthis-Beschwerden in der Nacht.

Als Akuthilfe hat sich sowohl bei Bauch- als auch bei Nervenschmerzen die Potenz D6 bewährt, von der Sie im Halbstundenrhythmus 3 Globuli einnehmen sollten. Beenden Sie die Einnahme, sobald Sie merken, dass die Schmerzen nachlassen.