MenüMenü

Cimicifuga - Das Mittel bei Wechseljahrbeschwerden

Cimicifuga racemosa gehört zu einen der wenigen Heilpflanzen die sich besonders gegen die Beschwerden in den Wechseljahren, Menstruation, Schwangerschaft und Geburt bewährt hat. Sie ist in Deutschland als Traubensilberkerze bekannt.

Anwendungsgebiet der Traubensilberkerze ist das Nervensystem, die weiblichen Geschlechtsorgane, Magen-Darm-Trakt und der Stütz- und Bewegungsapparat.

Die Inhaltsstoffe der Cimicifuga wirken ähnlich wie das weibliche Sexualhormon Östrogen. Deshalb findet das Heilmittel hauptsächlich in der Frauenheilkunde Anwendung. Aber auch bei schmerzen in Gelenken und Muskeln kann hat es sich bewährt.

Cimicifuga

Anwendungsgebiete der Cimicifuga:

  • Beschwerden in den Wechseljahren
  • Menstruationsbeschwerden
  • Rheuma
  • Wechselhafte Gemütszustände
  • Beschwerden in der Schwangerschaft
  • Depressionen

Symptome:

  • Depressionen die mit Angst, Verwirrung und Sorgen verbunden sind
  • Steifer, verspannter Nacken
  • Krampfartige Schmerzen während der Menstruation
  • Rheumatische Beschwerden im Rücken- und Nackenbereich
  • Nackenschmerzen durch starke Muskelverspannungen
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche in den Wechseljahren
  • Niedergeschlagenheit und traurige Grundstimmung

Verbesserung der Beschwerden durch:

  • Essen
  • Wärme
  • Frische Luft
  • Leichte Bewegungen

Verschlechterung der Beschwerden durch:

  • Heftige Bewegungen
  • Kälte
  • Nässe
  • Stress
  • Kurz vor und während der Periode

Wirkung der Heilpflanze:

  • Krampflösend
  • Schmerzstillend
  • Beruhigend
  • Blutzucker-senkend

Dosierung

Bei körperlichen Beschwerden nehmen Sie Cimicifuga D6 oder D12 dreimal täglich in Form von Globuli oder Tropfen ein.

Oder Sie nehmen einmal Wöchentlich Cimicifuga In der Potenz D30 ein.

Bei seelischen Beschwerden nehmen Sie einmalig drei Globuli in Der Hochpotzen C30 ein.