MenüMenü

So befreien Sie Ihr Ohr von hartnäckigen Ohrenpfropfen

Am vergangenen Freitag berichtete ich Ihnen, wie gefährlich es beim Tauchen werden kann, wenn sich aus dem Ohrenschmalz, das normalerweise der natürlichen Reinigung Ihres Ohres dient, ein Pfropf bildet. Mit speziellen Ohrentropfen oder -spray aus der Apotheke werden Sie ihn wieder los.

So geht es: Die Tropfen träufeln Sie in den äußeren Gehörgang. Dazu neigen Sie den Kopf leicht und ziehen mit Daumen und Zeigefinger an der Ohrmuschel, damit der äußere Gehörgang in eine günstigere Position kommt und Sie die Tropfen besser einträufeln können. Danach verschließen Sie das Ohr mit einem Wattepfropf und legen sich am besten für eine halbe Stunde auf Ihr anderes Ohr. Danach spülen Sie das aufgelöste Ohrenschmalz mit körperwarmem Wasser heraus. Dazu ist in der Packung eine Ballonspritze enthalten. Da Ihnen bei dieser Prozedur leicht schwindelig werden kann – denn im Ohr sitzt ja auch Ihr Gleichgewichtsorgan, auf das Sie beim Tauchen so sehr angewiesen sind – führen Sie sie am besten im Sitzen durch. Bringt diese Spülung keine Besserung, sollten Sie einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Helmut Erb
Über den Autor Helmut Erb

Experte im Bereich Sport und Fitness Helmut Erb war weit über 30 Jahre Kampfschwimmer bei der Deutschen Marine. Seine beruflichen […]

Regelmäßig Informationen über HNO erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Helmut Erb. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!