MenüMenü

Sinusitis: Ursachen

Eine Nasennebenhöhlenentzündung kann durch alles verursacht werden, was den Abfluss der Nasennebenhöhle oder den Reinigungsmechanismus der Cilien stört. Eine akute Nasennebenhöhlenentzündung kann durch Folgendes verursacht werden:

  • Erkältung: Die meisten akuten Nasennebenhöhlenentzündungen entwickeln sich, wenn Sie gerade einen Schnupfen überwinden. Sie fühlen sich zunächst besser, danach schlechter. Erkältungsviren rufen keine bakterielle Nasennebenhöhlenentzündung hervor, aber sie schaffen die Bedingungen dafür, indem sie das Zuschwellen der Nasennebenhöhlenöffnungen bewirken.
  • Allergien: Wenn Sie Stoffe einatmen, gegen die Sie allergisch sind, schwillt die Nasenschleimhaut an, was zu einer Verstopfung der Öffnungen der Sinus in die Nasengänge führen kann.
  • Rauchen: Tabakrauch kann die Arbeit der Cilien stören und somit den Abfluss des Schleims hemmen. Die Wahrscheinlichkeit resistenter Bakterienstämme und schlechter Behandlungsergebnisse steigt, wenn Sie weiterhin rauchen.

Eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung (sowie eine wiederkehrende oder hartnäckige akute Nasen-nebenhölenentzündung) kann durch die gleichen Faktoren hervorgerufen werden wie eine akute Nasennebenhöhlenentzündung. Sie kann auch durch eine der folgenden Umstände hervorgerufen werden:

  • Pilzinfektionen: Ein bestimmter Typus einer chronischen Nasennebenhöhlenentzündung ist die allergische Pilzsinusitis. Mikroskopisch kleine Pilze sind immer in den Nasengängen vorhanden. Sie sind normalerweise harmlos. Jedoch legen Forschungen an der Mayo Clinic nahe, dass viele chronische Nasennebenhöhlenentzündungen durch eine abnorme Reaktion auf Pilze in der Nase hervorgerufen werden. Dies kann sogar zu Nasenpolypen führen.
  • Nasenpolypen: Diese traubenförmigen Gewebewucherungen können die Nasennebenhöhlenöffnungen verstopfen und den Schleimabfluss behindern.
  • Unzureichende Öffnung zwischen den Nasengängen und der Nasennebenhöhle: Besonders kleine Öffnungen behindern den normalen Schleimabfluss aus den Nasennebenhöhle.
  • Septumdeviation: Wenn die Knorpelscheidewand, die die Nase teilt, nicht gerade ist und sich nicht in der Mitte befindet, kann der Schleim nicht richtig abfließen. Eine veränderte Nasenscheidewand kann angeboren oder die Folge einer Verletzung sein.

Auch entzündete Oberkieferseitenzähne (kleine und große Backenzähne) können eine Nasennebenhöhlenentzündung der Kieferhöhle verursachen (sogenannte dentogene Nasennebenhöhlenentzündung). Mitunter kann auch bei einer Backenzahnentfernung eine Eröffnung der Kieferhöhle erfolgen. Wird diese nicht verschlossen, kommt es zu einer Entzündung der Kieferhöhle mit den vorgenannten Symptomen.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten