MenüMenü

Entzündete Nebenhöhlen? Ätherische Öle statt Antibiotika!

Viel zu häufig verschreiben Schulmediziner bei einer akuten Nebenhöhlenentzündung Antibiotika. Dadurch heilt die Erkrankung jedoch nicht schneller ab, wie im Jahr 2007 eine Studie der Universität von Southampton/England belegen konnte. 240 Patienten mit akuter Sinusitis erhielten entweder 10 Tage lang ein Antibiotikum (Amoxicillin) oder ein Scheinmedikament. Anschließend klagten noch 29 % in der Antibiotika-Gruppe und  33 % in der Kontrollgruppe über Beschwerden. Die Forscher raten daher nur bei schweren Verläufen nach einer Keimbestimmung zum gezielten Einsatz von Antibiotika. Sinnvoller ist es, die Entzündung mit ätherischen Ölen zu hemmen.

Die Bestandteile ätherischer Öle (z. B. Thymol, Cineol) werden über die Nasenschleimhaut aufgenommen und wirken antibakteriell sowie entzündungshemmend. Drei bis fünf Tropfen der Öle können Sie entweder in eine Schale mit heißem Wasser zur Inhalation geben oder auf einem feuchtheißen Baumwollläppchen 20 Minuten lang als Kompresse auf den Gesichtsbereich auflegen. Verwenden Sie bitte ausschließlich naturreine Öle, die Sie in Bioläden oder in der Apotheke (10 ml für etwa 5 bis 10 €) erhalten.

Diese ätherischen Öle befreien Ihre Nase:

  • Myrte
  • Thymian
  • Teebaumöl
  • Fichte
  • Cajeput (Myrtengewächs)

Diese Öle können Sie entweder einzeln oder aber auch in Kombination anwenden.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über HNO erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Dr Bange schrieb am 22.10.2013, 10:07 Uhr

    Was bedeutet Naturrein?das gibt es kaum für 5-10 €.Wirklich reine Natur 100% oder 100% naturidentisch aber im Labor nachgebaut?

  • Albert Weisshaar schrieb am 22.10.2013, 12:15 Uhr

    Sehr verehrte Frau Rossbach, als Patient mit chronischen Nebenhöhlen-Entzündung danke ich für Ihre rechtzeitige und gute Information noch vor der für mich in Kürze beginnenden kritischen Jahreszeit. Meine Hausärztin, welche großen Wert auf die Naturheilkunde legt, hat sich heute sehr dazu gefreut, als ich diese, angeregt durch Ihren Beitrag, darauf angesprochen habe. Weiter so! Mit dankbaren Grüßen

  • Petra Tao schrieb am 22.10.2013, 15:41 Uhr

    Hallo, habe ihren Artikel interessiert gelesen. Ich hatte früher regelmäßig extremen Schnupfen, das ist fast weg seit ich ein Thymianprodukt doppelt solange (also 2. Packung) genommen habe, also länger als bis es weg war. Desweitern habe ich immer noch einen Laufschnupfen und habe viel probiert...ein Arzt meinte das sei doch normal das hätte er auch....sie empfehlen Ätherische Öl....woher weiß ich welches passt, habe keine Lust was teures zu kaufen was dann nicht hilft.....

  • Isa Albrecht schrieb am 23.10.2013, 09:44 Uhr

    Aetherische Oele sind eine wundervolle Alternative zu Antibiotika und erzeugen keine Resistenzen Jedoch gibt es auch hier Allergiker und somit kann man zusätzlich NAC (N'acetyl Cystein) als Aminosäure nebst Sinfrontal als homöopathische Unterstützung anbieten. MfG Isa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics Schweiz