MenüMenü

Erst bei Minusgraden sind vor Kälte schmerzende Ohren gefährlich

Kennen Sie das auch, wenn Ihnen die Kälte bei nass-kaltem November-Wetter heftig in die Ohren „kneift“? Haben sie dann auch häufig vor Kälte schmerzende Ohren?

Vor Kälte schmerzende Ohren sind nicht selten

Gar nicht so selten ist es, dass Kälte Ohrenschmerzen hervorruft. Immer wieder tut sich dann die Frage auf, ob vor Kälte schmerzende Ohren gefährlich sind und ob dies zu Ohrenentzündung oder Erkältung führen kann. Schmerzende Ohren bei Kälte sind zwar äußerst unangenehm, aber durchaus nicht gefährlich. Die Schmerzen gehen rasch weg, wenn Sie einen warmen Raum betreten.

Dadurch kommen die Kälte-Schmerzen

Ausgelöst werden die Kälte-Schmerzen durch empfindliche Haut. Gerade über dem Knorpel des Ohres ist sie sehr dünn und damit sehr schmerzempfindlich. Genau so verhält es sich im Gehörgang. Auch hier werden die Schmerzen ausgelöst, weil die dünne Haut keinen ausreichenden Schutz bietet.

Wenn die Temperaturen allerdings in den Minus-Bereich noch weiter sinken, sollten Sie aber dazu übergehen, Mütze oder Stirnband zu tragen. Temperaturen, die weit unter dem Gefrierpunkt liegen, können nämlich sowohl an den Ohren als auch an anderen Körperteilen Erfrierungen hervorrufen.

Haustiere kommen bei Kälte besser weg

Besser haben es da schon manche Haustiere – sie sind zum Beispiel durch ihr Fell gut vor Kälte geschützt. Aber Haustiere können auch Sie schützen: Zum Beispiel vor Stress oder Bluthochdruck.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten