MenüMenü

Gute Erfahrungen mit Schwarzkümmel bei Asthma

„Zu Ihrer aktuellen Frage bezüglich Naturheilmitteln bei Asthma will ich Ihnen Folgendes mitteilen“, schreibt Lesern Vanessa: „Ich und viele  andere haben sehr gute Erfahrungen mit Schwarzkümmelöl gemacht. Dieses gibt es entweder in Kapselform, pur zum Untermischen in Mahlzeiten oder zum löffelweisen Einnehmen. Der Geschmack ist etwas orientalisch und evtuell gewöhnungsbedürftig.

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass es sich um ägyptisches  Schwarzkümmelöl handelt. Es soll besonders wertvoll sein und ist vor allem vor Panscherei weitgehend geschützt. Auf die Idee mit dem Schwarzkümmelöl kam übrigens ein  Pferdebesitzer der ein asthmakrankes Pferd hatte. Er ritt eines Tages durch einen Feldweg und ihm fiel auf, dass sein Pferd, nachdem es eine Pflanze am Wegesrand – die Jungfer im Grünen (Schwarzkümmel) – gefressen hatte, weniger Atembeschwerden hatte und vor allem leistungsfähiger wurde.

Auch Allergien lösen zuweilen bronchialastmathische Beschwerden aus, und gerade in diesem Zusammenhang konnte  ich persönlich viel Erfolg mit dem Einsatz von ägyptischem Schwarzkümmelöl verbuchen. Sinnvoll ist es, mit der Einnahme schon kurz vor der Saison oder vor größeren körperlichen Belastungen zu beginnen und es etwas längerfristig, vor allem dann auch über die schlimmste Zeit hindurch durchgehend einzunehmen.“

Haben Sie auch solche Tipps? Dann schreiben Sie mir!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten