MenüMenü

Grundlagenwissen zum Thema HNO (Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde)

HNO ist das Kürzel für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde oder auch Oto-Rhino-Laryngologie. International wird auch das Kürzel ENT für „Ears, Nose and Throat“ verwendet. Hierbei handelt es sich um ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit Erkrankungen und Verletzungen von Ohren, Mundhöhle, Rachen, Kehlkopf, Atemwegen und Speiseröhre beschäftigt.

Die HNO hat mehrere Schnittstellen mit anderen medizinischen Fachgebieten, beispielsweise der Dermatologie beziehungsweise Allergologie, der Inneren Medizin, insbesondere der Pneumologie, der Kinderheilkunde und der Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie.

Zu den von einem HNO-Arzt behandelten Organen gehören Ohrmuschel, Ohrläppchen, Gehörgang, Mittelohr, Nase, Nasenhaupthöhlen, Nasennebenhöhlen, Nasenrachenraum, Rachenmandeln, Rachen, Kehlkopf, Luftröhre, Mundschleimhaut, Zunge, Gaumenmandeln sowie Speicheldrüsen.

Facharzt für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde darf sich nennen, wer nach erfolgreich absolviertem Medizinstudium eine fünfjährige Facharztausbildung durchlaufen hat, die sich in zwei Abschnitte gliedert: Zuerst durchläuft der zukünftige Facharzt eine zweijährige Weiterbildung auf dem gesamten Gebiet der HNO, bevor er sich in den letzten drei Jahren auf ein Teilgebiet spezialisiert.

Während viele HNO-Krankheiten konservativ behandelt werden können, muss sich auch der HNO-Arzt bisweilen als Operateur betätigen. Mögliche Eingriffe sind beispielsweise eine Eröffnung der Nasennebenhöhlen bei chronischer Sinusitis, der Entfernung der Mandeln bei Kindern oder Erwachsenen oder mikrochirurgische Eingriffe am Kehlkopf oder Innenohr.

Alle Themen aus dem Bereich HNO
Erkältung Beate Rossbach Hühnersuppe vertreibt Erkältungsviren erfolgreich

Warum Hühnersuppe auch „Jüdisches Penicillin“ genannt wird und wie Sie den Virenkiller bei Husten, Schnupfen und Erkältungen perfekt zubereiten.

Grippe Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Grippe während der Schwangerschaft – Risiken, Behandlungsmöglichkeiten und Vorbeugung

Wenn Frauen ein Baby erwarten und an einer echten Grippe erkranken, ist der Verlauf oft schwerer als bei Nicht-Schwangeren.

Bronchitis Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Chronische Bronchitis: Beschwerden und Therapie

Mit chronischer Bronchitis ist nicht zu spaßen - das Risiko einer COPD ist hoch. Doch wie ist sie überhaupt zu erkennen? Und was hilft?

Erkältung Redaktionsteam FID Gesundheitswissen Chronischer Schnupfen – Beschwerden, Diagnose, Behandlung

Krumme Nasenscheidewand, Allergien, Erkältungen: Chronischer Schnupfen kann viele Ursachen haben. Was kommt bei Ihnen infrage - und was ist zu tun?

Erkältung Dr. Martina Hahn-Hübner Erkältung: Naturheilkundliche Maßnahmen gegen Halsschmerzen

Erfahren Sie hier, wie Sie mit entzündungshemmenden und schleimhautbefeuchtenden Maßnahmen rasch wieder frei von Halsschmerzen werden.

Gesundheit Themenübersicht

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf fid-gesundheitswissen.de. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.