MenüMenü

Homöopathie und Pflanzenkunde gegen Frauenbeschwerden

Es gibt typische Frauenbeschwerden, die sehr quälend sein können. Aber wussten Sie, dass Ihnen dann die Homöopathie und die Pflanzenheilkunde weiterhelfen können? Hier gibt es gegen viele der weiblichen Probleme ein sanftes Mittel, das Ihnen Linderung bringt. Angewandt werden

  • Calcium carbonicum gegen Wassereinlagerungen
  • Natrium muriaticum bei Gereiztheit
  • Mönchspfeffer, um das Verhältnis der beiden weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen ins Gleichgewicht zu bringen; hiermit können auch Brustschmerzen gelindert werden.
  • Johanniskraut gegen Stimmungsschwankungen
  • Baldrian und Melisse bei Schlafstörungen
  • Lavendelöl zur Stressvermeidung, am besten nutzen Sie dieses für ein entspannendes Vollbad.

Neben diesen Mitteln sollten Sie sich auf mit Entspannungsübungen befassen. Yoga, Tai Chi, Pilates, Autogenes Training, sie alle helfen, dass Sie Ihre innere Balance finden – und manche Beschwerden reduzieren sich dadurch wie von Zauberhand.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Gynäkologie erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • sarah schrieb am 16.04.2014, 08:28 Uhr

    Bitte berichten Sie auch mal über "Hormon-Yoga" für Frauen. Danke und Gruß Sarah