MenüMenü

Warum Vitamine aus der Packung Obst nicht ersetzen können

Es scheint ja so einfach zu sein: Wer keine Lust hat, die täglich empfohlenen fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen, der versorgt sich mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen aus der Apotheke oder dem Drogeriemarkt. Hier sind die Regale prall gefüllt mit entsprechenden Präparaten von Vitamin A bis Zink und in vielfältigsten Kombinationen.

Dass diese Art der Vitalstoffversorgung jedoch keineswegs denselben Effekt hat wie die natürlichen Lieferanten, gibt aktuell Klaus Richter vom Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) zu bedenken. „Ob man einen Apfel isst oder eine Tablete schluckt – das ist nicht vergleichbar“, meint er. Denn die positiven gesundheitlichen Wirkungen kämen nur durch die Kombination der Inhaltsstoffe im Obst und Gemüse zustande und könnten durch isolierte Vitamine nicht nachgeahmt werden, sagt auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE). Man käme um eine ausgewogene Ernährung nicht herum, und Ernährungssünden ließen sich mit dem Griff zur Tablette auch nicht ausgleichen. Dabei hat die Studienlage gezeigt, dass ein hoher Verzehr von Obst und Gemüse besonders das Risiko für Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit und Schlaganfall deutlich senkt.

Eine Vitalstoffzufuhr in Form von Präparaten wird derzeit nur für Risikogruppen mit Mangelerscheinungen empfohlen. So benötigen z. B. Schwangere nach Absprache mit ihrem Arzt eventuell zusätzlich Folsäure in Tablettenform und ältere Menschen zeigen häufig einen Mangel an Vitamin D.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • lisa schrieb am 16.01.2013, 08:52 Uhr

    hallo, sehr schwierig bei Fructose-, Sorbit- und Histamin-Intoleranz!!!

  • Koller Josef schrieb am 16.01.2013, 09:40 Uhr

    Sehr geehrte Frau Rossbach! Ich lese immer von gutem Obst. Ost ist gut und gesund wenn es reif ist, man müsste es reif vom Baum nehmen und in wenigen Stunden essen. Das Obst welches wir in unseren Supermärkten kaufen ist alles unreifes Obst. Die Orangenernte ist in den südlichen Ländern um die Weihnachtszeit. Die Orangen welche wir in unseren Märkten kaufen, werden bereits anfangs November geerntet, werden mit Gas behandelt damit sie etwas Farbe bekommen und werden uns als gesund angeboten. Würde jemand einen Apfel im Juli essen der im September erst reif ist!? Ein Apfel verliert in den ersten sechs Wochen ca. 80 % an Vitamin C! Dies gilt nicht für Orangen, sondern für alle Importierten Obstsorten. Zu den Vitaminpillen: Die Vitaminpillen welche wir in Apotheken kaufen sind fast ausschließlich synthetischer Herkunft, das heißt anorganisch. Nachdem der Mensch organisch ist, kann er bis zu 80 % dieser Stoffe nicht aufnehem oder verwerten-laut deutscher Apothekerkammer. Haben Sie beim Obstkauf schon mal gelesen: Fragen Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Ihren Bauern! Bei den synthetischen Pillen sehr wohl. Wären die synthetischen Pillen nicht so ungefährlich, wären sie ja kein Sondermüll!!!! Wenn kein Unterschied wäre, könnten wir auch Motoröl auf den Salat geben. Es gibt sehr wohl natürliche Vitamine und Mineralstoffe in denen die ganzen Pflanzen innerhalb von sechs bis acht Stunden verarbeitet werden und somit wesentlich verträglicher und gesünder sind als jene der Pharmaindustrie. Leider werden diese Produkte zu wenig beworben, daher sind sie auch wirkungslos. Mit freundllichen Grüßen Koller Josef

    • Burgstaller Gabriele antwortete am 16.01.2013, 11:11 Uhr

      Gratulation Herr Koller, Ihrem Kommentar ist nichts hinzuzufügen. Sie sprechen mir aus der Seele. Ich kann ebenso dieses ewige Verurteilen der "Vitaminpillen" nicht mehr hören. Denn wie auch Sie sagen, gibt es wirklich sinnvolle und gute Mittel. Nur leider wird das in der Presse niemals erwähnt. Auch hier werden immer nur die nutzlosen Produkte genannt und davor gewarnt. Es wäre sehr schön und für alle hilfreich, wenn mehr Menschen auch mal ihr eigenes Hirn einschalten würden und anstatt nur die !!!!-Zeitung u. ä. zu lesen, sich andere Infos zu holen. Mit dem Obst und Gemüse verhält es sich ebenso wie Sie Schreiben. Ich würde Sie hier als "Experten" einsetzen. Danke :))

    • Roland antwortete am 16.01.2013, 12:08 Uhr

      Danke Hr.Koller Josef - das Problem ist Lobby und deshalb verschweigt man uns die Wahrheit.Wir brauchen zusätzliche Vitamine mehr denn je !!!! aber eben NICHT die aus dem Supermarkt! Von dem werden wir sowieso schon genug "desinformiert"-und wir essen in der Tat schon den ganzen Müll Chemie,auf den Feldern werden 1000de Tonnen Uran ausgebracht,Kein Gemüse/Obst ist so wie "früher" , die Böden geben es nicht mehr! Wasser ähnlich...!total "kaputt" - es gab dazu sogar`ne gute Sendung im TV !!hat Seltenheitswert! Es gibt einen WELTMARKTFÜHRER in Sachen Nahrungsergänzung,mit unglaublichen Umsätzen..nur,Werbung macht natürlich die Industrie/der Staat,welcher für die Volksgesundheit verantwortwortlich ist(!),NICHT! Die Firma NUTRILITE,der größte Ökobauer der Welt,... Wahnsin , was die da forschen,machen und ANBIETEN-aber eben nicht so und irgendwie-NUR im Direktvertrieb..und OHNE Werbung!! - Schauen Sie nach und fragen Sie nach.Bekommen können Sie das alles über eingetragene GeschPartner.Der wird Ihnen genannt,wenn Sie beim Hersteller anrufen...meine Empfehlung! "Erst rennt man mit der Gesundheit dem Geld hinterher-später mit dem Geld der Gesundheit." Da ist fast nix mehr zu retten...

    • Evelin Hausmann antwortete am 16.01.2013, 12:37 Uhr

      Danke Herr Koller, das ist die Wahrheit, auch ich habe feststellen müssen, dass sogar innerhalb Europa, natürlich aus schnellem Umsatzbedarf Clementinen die ich im Supermarkt kaufte schon als ich daheim auspackte in einer Holzsteige 4-5 faule Früchte waren, ich bekam zwar anstandslos eine neue, die ließ ich dann auf dem Balkon stehen obgleich sie auch schon übergehende Früchte beinhaltete. Werden die Früchte in den Märkten einer Wechseltemperatur ausgesetzt, da sie ja nachts gekühlt werden und morgens wieder hingestellt, das wirkt sich obendrein noch negativ aus. Bei den chemischen Zusatzvitaminpräparaten sind ja noch einige andere Wirkstoffe mit dabei, die absolut negativ zu bewerten sind. Doch es gibt einen Weg jeden Tag für gesunde und frei von Genmanipulation geerntete Früchte und Nahrung zu beten. Zigtausende von Menschen beten für die Umkehr in der Weltwirtschaft für die innere Umkehr in der Wissenschaft in der Weltreligion und für saubere Luft, sauberes Wasser und reinen Boden. Sehr viele Landwirte fangen an natürlich zu arbeiten,keinen Kunstdünger mehr zu verwenden auch die Gülle, der Mist und Dung von den Tieren, die mißbraucht werden um den gierigen Fleischbedarf der Menschen nachzukommen, die alles billig haben wollen, der Mensch muss seine Ansprüche und Wünsche umstellen und der Natur anpassen. Gott wollte nicht das Tiere zum Verzehr getötet und geqält werden, dass die Tiere nur als Ware gezüchtet werden. Tiere sind göttliche Lebewesen, die sich ständig ihre Kinder wegnehmen lassen müssen weil der Mensch Kalbfleisch oder Spanferkel essen musste es ist ungeheuerlich was der Mensch sich alles in 2012 Jahren nach dem Erlösertod Jesu Christi alles in seinem kranken, und sündhaften Gehirn zur Gewohnheit hat werden lassen. Man lese mal in alten Büchern der Urchristen oder auch im Verlag das Wort , die Bücher der Prophetin Gabriele nach, Menschen in den Kirchen und Amtskonfessionen haben Jesu Christi Willen verfälscht wieder gegeben, warum wohl hat sich in der langen Zeit nicht alles zum Guten gewandt sondern wurde immer verachtungswürdiger immer barbarischer. Weil der Widersacher Gottes die Menschen mit seinen Verführungen zum Künstlichen und weg von der göttlichen Natur geführt hatte zum Alkohol, zum Tabak zum Glauben Atomkraft aus Uran zu gewinnen, die Erde angefangen hat auszuhölhlen, das war nicht Gottes Wille, warum sind Erbeben entstanden, weil wenn man etwas aushöhlt die Stelle einbricht. Die Menschen und besonders Intellektuelle hatten Ihren Verstand meist dahin verwandt ihn für das Satanische anzuwenden. hätten die Menschen nach Gottes Willen gehandelt und gelebt, so hätten wir eine gesunde Erde, gesunde Tiere und eben die Menschen wären ohne Beschwerden. Früher als es all den Schnickschnack noch nicht gab, da waren die Menschen noch fleißiger, ausdauernder und weniger krank. Die Chemie des Satans Mittel die Menschen krank, kraftlos und hilflos zu machen, das war sein Ziel, doch Gott ist allmächtig und Er schickt immer wieder gute Geister in Form von Menschen auf diese Erde, damit sich etwas ändert, doch wenn der Mensch nicht auf sein Gefühl und auf sein Herz hört, wo Gott zu ihm spricht und lieber die Nachrichten mit den negativen Aufforderungen sich anhört und dem auch noch Folge leistet, der muss sehen, wie er mit den Konsequenzen des Unglaubens lebt. Die Kirchen predigen immer nur vom Glauben, der Glaube allein nutzt uns wenig, wenn wir kein Vertrauen in unseren Schöpfer haben, dass Er unser bitten und beten erhört. Und wir müssen all, jeder Einzelne etwas dazu beitragen. Wir dürfen mitbestimmen was sich ändern muss, wenn der Wille des Menschen sich nicht in einen Guten verwandelt, so können auch bei einer Wahl von Politikern keine guten Leute in den Gemeindevorstand, in den Landesvorstand und in den Bundestag kommen. Die Regierung ist jeweils der Spiegel der Gesinnung der Bürger. Wenn Heiden und Atheisten wählen kann nicht ein von Gott geführter Mann das Sagen bekommen. So einfach ist das! Also nicht meckern, nicht klagen sondern den Draht zu unserem Herrgott aufrecht erhalten, der nichts anderes von uns will, als dass wir endlich einen göttlichen Weg gehen und uns Seinem Willen anvertrauen, dann wird sich auf Erden alles zum Guten wandeln, eher nicht. Wer nicht traut, dass unser aller Vater nur das Beste für Seine Kinder will, der hat sehr wahrscheinlich noch zu viel schlechte und egoistische, falsche Wünsche. Alles Liebe und Gute wünsche ich allen die das lesen und die für unser Wohl verantwortlich sind, nämlich jeder Einzelne.

    • Mops antwortete am 16.01.2013, 14:06 Uhr

      Interessanter Beitrag von Koller Josef. Ich kann in frischem Obst die Säure nicht vertragen. Ja was soll ich denn tun, um genügend Vitamine zu mir zu nehnen? Auch Gemüse esse ich nicht oft-wie einfach die Vitamine aus der Apotheke zu schlucken. Ich habe nicht bemerkt, ob Nahrungsergänzungsmittel helfen oder schaden, ist es aber nicht besser diese zu nehmen als gar nichts? Mit freundlichem Gruß Mops

    • r plppow antwortete am 16.01.2013, 16:55 Uhr

      Hallo herr koller sie sprechen mir aus dem herzen. Zitrusfruechte werden bis zu 5jahre gelagert; der 100%ige o_saft mit 200 antelen wasser verduent und welch ein apfel wird noch braun an der schnittflaech???geht nicht mehr weil bestrahlt. Schade dass es diese beitraege gibt. Da frage ich mich wer dahinter steckt! Bleiben sie gesund r.pippow

  • Isa Albrecht schrieb am 16.01.2013, 10:38 Uhr

    yup ist richtig Ihre Aussage dass Vitaminpräparate Ernährungssünden nicht in diesem Masse ausgleichen- jedoch würde ich heute jedem empfehlen ein gutes Multivitamin-Multimineralpräparat einzunehmen ; da wir leider heute zur Kenntniss nehmen müssen dass alle Obst und Gemüse nicht nur wesentlich weniger Vitalstoffe enthalten... nein sogar belastend sind ! Wenigsten ein klein bisschen Prophylaxe sollte sein..... und wer es ganz genau wissen möchte so gehe er/sie zu einem Heilpraktiker und lasse sich eine Stoffwechselanalyse nebst Mängeln erstellen und dann können wir ganz gezielt supstituieren. Wünsche weiterhin gesunde Zeiten und verbleibe mit den besten Grüssen aus der Schweiz Osa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics

    • KlausObergfell antwortete am 18.01.2013, 12:30 Uhr

      Liebe Frau ISA-M Meine Frau ist momentan auch noch von Neuroleptikas abhängig aber ich versuche durch eine Gruppe in England die nennt sich www.the road back.com das meine frau davon los- kommt. diese Leute gaben mir den Namen eines Antipsychotic- Medication- Nutritional an, gibt es dieses in der Schweiz? " costemerservice@trbhealth.com oder "info@trbproduktion.nl

  • KlausObergfell schrieb am 16.01.2013, 15:56 Uhr

    bei der intensivierten Landwirtschaft und vielen Düngemittel und Pestizieden, ist es nicht verwunderlich das Obst und Gemüse nur noch einen Bruchteil von Vitalstoffen hat wie vor 50-60 Jahren, deshalb brauchen wir zusätzliche Vitalstoffe in Tablettenform. Die Ärzte wollen uns weis machen und für dumm verkaufen indem Sie behaupten Obst und Gemüse hatgenügend Vitalstoffe, Lebensmittelindustrie und die Pharma-Mafia verdienen nur an kranken Menschen, schauen Sie mal ins Internet unter Codex-Alimentarius, dann sehen Sie was diese Banditen mit uns Normal- Bürgern vorhaben

    • Isa Albrecht antwortete am 17.01.2013, 09:01 Uhr

      lieber Klaus Obergfell :-) Soe sprechen mir aus der Seele- ich wollte es nur nicht sooo drastisch darstellen...aber man sollte sich genauer via diesen Themata informieren und gegebenenfalls auch einmal eine Unterschriftensammlung starten ?!.... Man ggogle einmal bez. Gespräch mit Dr. Lange im Alpenparlament oder Alpenparlament TV....ch. da werden uns etwas unsanft aber wahrheitsgetreu die Augen *versucht* zu öffnen.... Liebe Grüsse von Isa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics Schweiz

    • Isa Albrecht antwortete am 21.01.2013, 13:49 Uhr

      guten Tag lieber Herr Obergfell oops das hört sich nicht so toll an... btw* the road back*ist mir seit einigen Jahren bekannt- aber mehr über die USA... diese haben gute Vorschläge wie man ganz vorsichtig von solchen Mitteln runterkommen kann- sollte ich persönlich ein statement abgeben so darf ich Sie bitten mir zu mailen unter wyal@ggaweb.com leider habe ich keine Ahnung via Ihren beiden Angaben- habe auch nichts im Google gefunden. Ich brauche einfach nochmehr Infos um die richtigen Antworten geben zukönnen. Dies heute zu Ihrer Infomation, ich verbleibe mit den allerbesten Grüssen Isa-M.Albrecht Orthomed-NutriGenomics Schweiz