MenüMenü

Vertrauen Sie nicht den Tagesbedarf-Angaben auf Ihren Lebensmitteln

Manche Neuerungen übersieht man einfach einige Zeit. So ist es mir in den letzten Wochen ergangen. Erst am Wochenende ist mir – in munterer Runde mit Freunden – aufgefallen, dass mittlerweile auf vielen Verpackungen nicht nur der Nährwertbedarf aufgedruckt ist, sondern gleich angegeben wurde, wie viel Prozent des Tagesbedarfs gedeckt wird. Allerdings fielen mir bei näherem Hinsehen gleich zwei Ungereimtheiten auf:

Vor uns auf dem Tisch stand eine Flasche einer zuckerreduzierten Limonade. Aufdruck: 100 ml enthalten 3 Kalorien. Das entspricht 0 % des Tagesbedarfs. Mein durchaus logischer Gedankengang: Sind einmal 3 Kalorien 0 %, dann sind natürlich auch 10 Kleinportionen à 3 Kalorien 0 %. Genau so verhält es sich mit 100 oder 1000 mal 3 Kalorien. Das stimmt natürlich nicht. Vielmehr kann man auch mit solchen 3-Kalorien-Portionen irgendwann seinen Tagesbedarf decken.

Aber was ist mit dem Tagesbedarf? Worauf bezieht er sich? Ganz unten in der Ecke fand ich dann die Antwort, die auf allen Lebensmitteln gleich ist: Bezogen auf eine 2000-Kalorien-Ernährung eines Erwachsenen. Hand aufs Herz: Müssen Sie 2.000 Kalorien pro Tag zu sich nehmen? Dann sind Sie wahrscheinlich Bauarbeiter. Die verbrauchen tatsächlich zwischen 2.000 und 2.700 Kalorien, sollten daher auch dementsprechend viel zu sich nehmen. Wahrscheinlich sind Sie eher Büroarbeiter oder üben eine ähnliche sitzende Tätigkeit aus. Dann liegt Ihr Tagesbedarf bei 1.300 Kalorien. Mit 2.000 Kalorien würden Sie sich nach und nach Übergewicht anfuttern.

Vorsicht übrigens, wenn es um so genannte Kinderlebensmittel geht. Auch hier werden die Nährstoffwerte in Prozent am Tagesbedarf angegeben – und wieder wird die 2.000 Kalorien-Ernährung als Maßstab genommen. Verlassen Sie sich daher nicht auf diese Zahlen!

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Dr. Martina Hahn-Hübner
Über den Autor Dr. Martina Hahn-Hübner

Dies ist die Profilseite von unserer Expertin Dr. Martina Hahn-Hübner. Hier erfahren Sie alles Wichtige rund um die Gesundheitsexpertin.

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Dr. Martina Hahn-Hübner. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • MR schrieb am 08.09.2009, 09:51 Uhr

    Ich bin nur zufällig bei einer Suche gelandet - aber hier muß ich einfach einen Kommentar loswerden, falls auch andere Suchende hier landen. 1300 Kalorien? Das wollen Sie dem Leser als Tagesbedarf andrehen? Wenn Ihre Leser alle max. 1,55 m groß sind und max. 50 kg wiegen mag das ja hinkommen - ansonsten ist das m.E. Humbug und u.U. gefährlich (Magersucht). Ich bin 1,92m und wiege etwa 96 kg - da beträgt schon der Grundumsatz ohne jegliche Bewegung rund 2.000 kcal und mein Tagesbedarf bei sitzender Tätigkeit ca. 2.500 kcal. Liege ich darunter, nehme ich ab (habe in diesem Jahr bereits 12 kg abgenommen). Eine pauschale Aussage 1.300 kcal ist deutlich unsinniger als die von Ihnen kritisierten Angaben auf den Verpackungen...