MenüMenü

So ernähren Sie sich am Abend gesund

Die optimale Zeit für ein gesundes Aendessen liegt zwischen 17 und 19 Uhr, da Magen und Darm dann noch genügend Zeit zur Verdauung haben, ehe sie in den nächtlichen „Sparmodus“ umschalten. Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für Ihre Abendmahlzeit und schlingen Sie nicht achtlos irgendetwas im Stehen in der Küche in sich hinein. Lassen Sie bewusst den Stress des Alltags hinter sich, kommen Sie etwas zur Ruhe und beginnen Sie erst dann, sich Ihr Abendessen zuzubereiten.

Das optimale Abendessen sollte nur wenig Kohlenhydrate und Fett, dafür aber reichlich Vitamine, Eiweiß und Ballaststoffe enthalten. Eine gute Kombi wäre hier z. B. gedünstetes Gemüse mit einem Stück gegrillten Fleisch oder Fisch mit etwas Pasta oder auch eine Folienkartoffel mit Kräuterquark und Räucherlachs. Wenn Sie am Abend nichts Warmes essen mögen, ist auch ein Vollkornbrot mit Frischkäse, Tomatenscheiben und frischen Kräutern eine gute Alternative. Ein Beilagensalat kann diese Gerichte perfekt ergänzen.

Den Fernseher sollten Sie beim Essen noch auslassen. Wenn Sie sich auf eine Sendung konzentrieren, verlieren Sie Ihr Sättigungsgefühl und futtern mehr, als Sie eigentlich bräuchten.

 

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten
Über den Autor Beate Rossbach

Dies ist das Profil von Beate Rossbach, Chefredakteurin von „Naturmedizin Aktuell“ und „Natur & Gesundheit“. Lesen Sie hier alles über sie:

Regelmäßig Informationen über Ernährung erhalten — kostenlos!
Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig die neusten Informationen von Beate Rossbach. Über 344.000 Leser können nicht irren.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben!

Alte Kommentare
  • Schlappritzi A schrieb am 01.03.2013, 07:32 Uhr

    Absolut richtiger Artikel! sehr gut!

  • anni schrieb am 01.03.2013, 08:34 Uhr

    es ist normal das der körper rebelliert wenn man ihm abends eine mahlzeit zuführt..die nacht sollte der erholung dienen und nicht den schlaf unnötig durch belasteten magen wach halten..aber es gitbt da auch wieder viele gründe die etwas anderes sagen weil sie meinen sie können nicht, weil es zuviele WEIL WENN UND ABER gibt ...auch hier gilt..geht nicht, gibts nicht..es gibt immer einen weg...

  • Heike schrieb am 01.03.2013, 09:18 Uhr

    Abends Rohkost/Salat ist ja im Hinblick auf Kohlenhydrate nicht gut :-(

  • Linda K schrieb am 02.03.2013, 18:20 Uhr

    warum empfehlen Sie abends Fleisch zu essen? Es ist doch mitlerweile bekannt das man wenig Fleisch oder besser gar keins essen sollte. Außerdem sollte man sich überlegen wie viel Fisch man sich in der Woche leistet? Die Meere sind überfischt, auch daran sollte man denken. Um gesund zu bleiben reicht es: Gemüse, Obst, Getreide, Hülsenrüchte, Nüsse , zu essen. Am Besten das Buch von der berümten Ärztin Galina Schatalova lesen, Titel: ""Wir fressen uns zu Tode"" Sie beschreibt unsere inneren Organe mit den Wegen des Essens durch unseren Körper ausführlich und gut zu verstehen.