MenüMenü

Mit Kolostrum stärken Sie Ihr Abwehrsystem wirksam

Kolostrum, auch Vormilch oder Kolostralmilch, nennt man die Milch eines Säugetiers in den ersten 24 bis 72 Stunden nach dem Gebären. Sie ist besonders reich an Nährstoffen, Vitaminen und Abwehrstoffen, denn schließlich soll der Nachwuchs schnell und gesundheranwachsen. Kolostrum wird daher auch zur Stärkung des erwachsenen Menschen als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. VERBRAUCHERSCHUTZ-VERTRAULICH hat nachgeprüft, was Kolostrum alles kann.

Kolostrum ist weder eine Medizin, noch ein Heilmittel. Dennoch ist wissenschaftlich nachgewiesen, dass das Wirkungsspektrum der Inhaltsstoffe von der Stärkung der Immunabwehr über den Schutz vor Krankheitserregern bis zur Krebsabwehr reicht. Kolostrum wirkt entzündungshemmend und lindert Allergien und Autoimmunkrankheiten wie die rheumatoide Arthritis oder die multiple Sklerose. Zudem unterstützt es das Muskel-, Knorpel- und Knochengewebe, kann zu Leistungssteigerung und Muskelaufbau bei gleichzeitiger Reduktion des Fettgewebes beitragen.

Kolostrum enthält neben Aminosäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen in hoher Konzentration beispielsweise auch spezielle Eiweißstoffe, so genannte Immunoglobuline, die Krankheitserreger wie Bakterien, Pilze und Viren unschädlich machen und Giftstoffe neutralisieren. Andere Eiweiße, etwa die Polypeptide regulieren das Immunsystem und beugen Autoimmunreaktionen vor. Lactoferin, ein eisenbindendes Eiweiß, ist für den Transport des Eisens und seine Verwertbarkeit im Körper wichtig. Außerdem schreiben Wissenschaftler dieser Verbindung eine wachstumshemmende Wirkung auf Krebszellen zu. Die im Kolostrum enthaltenen Wachstumsfaktoren fördern den Zellstoffwechsel und damit die physiologische Zellerneuerung.

Insgesamt enthält Kolostrum mehr als 80 verschiedene Nähr- und Vitalstoffe, auf die wir hier nicht alle eingehen können. (Eine Liste der Inhaltsstoffe können Sie kostenlos bei der Redaktion anfordern.) Erwähnt sei noch, dass viele Sportler und Hochleistungssportler Kolostrum zur Leistungssteigerung einsetzen – natürlich ohne Nebenwirkungen.

Auch zur alleinigen oder begleitenden Behandlung von Krankheiten setzen heute viele Mediziner Kolostrum ein. So z. B. bei Neurodermitis, Multiple Sklerose, Schuppenflechte, Akne, Krebs (als Therapie oder therapiebegleitend, etwa um die Nebenwirkungen einer Chemotherapie zu lindern), Gelenkerkrankungen, Magen-Darm-Leiden, Rheuma und Immunschwäche, sowie bei Verletzungen, Verbrennungen und Infektionen.

Kolostrum für dieNahrungsergänzung des Menschen wird überwiegend aus Kuhmilch, z. T. auch aus Ziegenmilch gewonnen. Da Kolostrum als Milch nicht in den Verkehr gebracht werden darf, wird ihm in einem biotechnischen Verfahren Casein, Fett, Lactose und Keime entzogen. Der nun entstandene klare, leicht gelbliche Extrakt wird steril in Flaschen gefüllt. Sie können ihn portionsweise in ein Kaltgetränk einrühren und trinken (1 bis 3 Esslöffel Extrakt pro Tag). Die Flasche müssen Sie nach dem ersten Öffnen im Kühlschrank aufbewahren, denn der hochkonzentrierte Extrakt ist leicht verderblich. Mein Tipp:Achten Sie beim Kauf unbedingt auf das Haltbarkeitsdatum.

Komfortabler ist jedoch das Pulver, welches aus eben diesem Extrakt durch Gefriertrocknung gewonnen wird. Lose oder in Cellulosekapseln gefüllt ist es bis zu zwei Jahre haltbar. Das Pulver ist wasserlöslich und Sie können es in einem beliebigen Getränk zu sich nehmen. Eine Kapsel enthält meist 400 mg Pulver. Zur allgemeinen Stärkung reicht eine Kapsel pro Tag, bei besonderen Belastungssituationen (Krankheit, Sport) können Sie bis zu vier Kapseln pro Tag verzehren.

© FID Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Alte Kommentare
  • Michael Tremer schrieb am 09.01.2013, 11:15 Uhr

    Herzlichen Dank für diesen Hervorragenden Artikel. Ergänzend möchte ich hier noch etwas anfügen. Das flüssige Colostrum Serum hat durchaus seine Berechtigung, denn die im Colostrum enthaltenen Antikörper wirken bereits entzündungshemmend und regulierend auf die Mund- und Rachenschleimhaut. Es kann gegen Parodontitis (dem Auslöser vieler Erkrankungen), Infektionen und somit auch gegen schädliche Bakterien und Keime wirken. Erkrankungen im Magen- Darmtrakt beginnen häufig bereits im Mund- und Rachenbereich. Eine Kapsel kann hier nicht durch den direkten Kontakt wirken. Sie öffnet sich in der Regel erst im Dünndarm. Das Serum hingegen, wirkt im Mund- Rachenbereich ganz hervorragend. Mit freundlichen Grüßen Michael Tremer http://colo-world.com